Für den guten Zweck : Löwen helfen – Künstler helfen mit

Axel Schmidt (l.) präsentiert eine Arbeit von Christopher Lehmphuhl, und Ernst Metzger-Petersen freut sich über ein Gemälde mit dem Titel „Dockkoog“ von Tobias Duwe.
Axel Schmidt (l.) präsentiert eine Arbeit von Christopher Lehmphuhl, und Ernst Metzger-Petersen freut sich über ein Gemälde mit dem Titel „Dockkoog“ von Tobias Duwe.

Der Husumer Lions-Club organisiert eine aufwendige Kunsta(u)ktion, deren Erlös für wohltätige Zwecke verwendet werden soll. An dem Projekt beteiligen sich mehr als 70 Künstler, vorwiegend aus Schleswig-Holstein.

von
25. Mai 2018, 14:00 Uhr

Uli Kropp tippt mit dem Zeigefinger auf eine Abbildung im Katalog: „Den haben wir auch dabei“, sagt der Mann vom Husumer Lions-Club. Es ist Menno Fahl. Der Wahl-Berliner mit schleswig-holsteinischen Wurzeln gehört zu den 72 Künstlerinnen und Künstlern, die beim bisher aufwendigsten Projekt der Husumer Löwen mitwirken – einer Kunstauktion, deren Reinerlös zu 60 Prozent guten Zwecken (Ambulanter Hospizdienst Husum-Eiderstedt, Wilhelminen-Hospiz Niebüll und der Multiple-Sklerose-Gruppe NF) und zu 40 Prozent den beteiligten Künstlern zugute kommen soll. Anlass ist der 60. Geburtstag des Clubs und das Motto Programm: „Löwen helfen“.

Kropp, der zum Planungsteam gehört, muss über sich selbst lächeln: „Mit Kunst hatte ich bisher nicht viel am Hut“, bekennt der 53-jährige Polizist. Und in den zurückliegenden Monaten hat ihn mehr als einmal die Frage beschlichen: „Auf was habe ich mich hier überhaupt eingelassen?“ Aber das gelte ja auch für die anderen Löwen, meint er.

Das Projekt ist vor etwa einem Jahr aus der Taufe gehoben worden. „Es hat sich für einige von uns zu einem Zweitjob entwickelt“, berichtet Axel Schmidt, der Leiter der Arbeitsgruppe Logistik. Wie zur Bestätigung klingelt sein Mobiltelefon. Ein Künstler lässt wissen, dass seine beiden Bilder abholbereit im Atelier stehen. Die meisten Kunstwerke haben die Lions bereits nach Husum geholt, soweit erforderlich rahmen lassen und dann „an einem sicheren Ort“ eingelagert. „Ausstellung und Auktion sind ja erst im September“, erläutert der ehemalige Berufsoffizier. Aber bis dahin soll noch ein Katalog mit je zwei Seiten über die beteiligten Künstler gedruckt und unter die Leute gebracht werden. „Dafür müssen die Arbeiten natürlich fotografiert sein.“

Was in der geheimen Kunstlagerstätte zusammengekommen ist, kann sich sehen lassen und klingt – nicht von ungefähr – ein bisschen wie das Who-is-who der norddeutschen Kunstszene. Mit dabei sind unter anderem Friedel Anderson, Otto Beckmann, Falko Behrendt, Felix Droese, Katharina und Tobias Duwe, aber auch Frauke Gloyer, Jochen Hein, Hans-Ruprecht und seine Tochter Levke Leiß, Christopher Lehmpfuhl, Ulrich Lindow, Armin Müller-Stahl, Peter Nagel und Hanne Nagel-Axelsen, Jeannette des Payrebrune, Ulf und seine Tochter Hanna Petermann sowie Peter F. Piening, Bernhard Schwichtenberg und Karin Szekessy machen mit. Selbst Arbeiten aus dem Nachlass von Harald Duwe und Paul Wunderlich kommen in die Auktion. Und darauf sind die Löwen besonders stolz: „Mit Daniel Günther haben wir keinen Geringeren als den Ministerpräsidenten als Schirmherren gewinnen können“, freut sich Axel Schmidt.

Tatkräftige und sachkundige Unterstützung bei der Auswahl der Künstler erhielten die Löwen von Dr. Thomas Gädeke (Schleswig-Holsteinische Landesmuseen) und Prof. Dr. Ulrich Schulte-Wülwer (ehemals Museumsberg Flensburg).

Und nach so vielen Monaten mit speziellen Begegnungen und Erlebnissen hat auch Uli Kropp sein Verhältnis zur Kunst überdacht. Schuld war nicht nur eine umfangreiche Kaffee- und Kuchen-Verköstigung mit Bernhard Schwichtenberg, sondern auch Tobias Duwe, der eigens nach Husum kam, um für die Auktion auf Motivsuche zu gehen und dessen Bilder so frisch waren, dass die Lagerstätte auch noch zwei Wochen nach dem Transport mit dem Duft frischer Farbe erfüllt war. „Ich hab’ schon einiges dazugelernt“, räumt Kropp ein, „und ich tue es noch.“
 

Gezeigt und später dann versteigert werden die 154 Kunstwerke vom 15. bis zum 29. September in der Messe Husum & Congress. Eröffnung ist um 13.30 Uhr, und der letzte Ausstellungstag fällt mit der Auktion zusammen. Beginn: 11 Uhr. Dazu wird mit Daniel Schramm (Kiel) ein professioneller Auktionator erwartet. Zudem besteht die Möglichkeit, telefonisch und im Internet mitzubieten. Der Katalog soll bis Mitte Juli fertiggestellt und nach Anforderung über katalogbestellung@lions-husum.de von Anfang August an versendet werden. Näheres zum Kunstevent gibt es hier.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen