zur Navigation springen

Wegen Sturms : Lkw-Unfall auf B5: Vier Stunden Vollsperrung

vom

Ein Lastwagen kommt bei Sturmböen von der Straße ab. Seine Bergung gestaltet sich schwierig.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2015 | 06:48 Uhr

Witzwort | Ein Lastwagen ist am Montagabend bei Rothenspieker (Kreis Nordfriesland) von der B5 bei Witzwort von der Straße abgekommen. Auf der Hauptverkehrsader an der Westküste nichts mehr. Mehr als vier Stunden musste die Schnellstraße ab 21 Uhr voll gesperrt werden.

Starker Regen und ein heftiger Sturm machten den Autofahrern zu schaffen. Für den 40-Tonner, der in Tönning Lebensmittel geladen hatte und nach Husum wollte, gab es bei dem Sturm kein Halten mehr. In Fahrtrichtung Norden geriet er zunächst rechtsseitig auf die weiche Bankette und rutschte dann immer tiefer in einen Graben.

Die Bergung gestaltete sich schwierig. Die großen Tanks mit Dieselöl unter dem Fahrzeug lagen auf dem Erdboden auf. „Wenn die aufreißen, laufen die Tanks leer und es gibt hier ein zusätzliches Problem“, signalisierte ein Polizeisprecher vor Ort. Zwei große 80-Tonner-Bergeschlepper der Firma Uhl wurden aus Hemmingstedt in Dithmarschen angefordert. Ursächlich für den Unfall war laut Polizeisprecher vermutlich die Tatsache, dass der große Auflieger des Lastwagens nur zu einem Drittel mit Frachtgut beladen war und dem Sturm dadurch eine größere Handhabe bot.

Die Straßenmeisterei, die mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz war, stellte Umleitungsschilder auf – der Verkehr wurde weiträumig abgeleitet. Mehrere Lastwagen mussten allerdings stundenlang vor der Unfallstelle ausharren, da sie ihre schweren Fahrzeuge auf der Schnellstraße nicht wenden konnten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen