Neue Technik in Bredstedt : LED-Lampen und verbesserter Service

Bürgermeister Knut Jessen (l.) und Christoph Brockmann von den Stadtwerken vor einem der Lichtmasten mit der Vergrößerung eines Aufklebers.
Bürgermeister Knut Jessen (l.) und Christoph Brockmann von den Stadtwerken vor einem der Lichtmasten mit der Vergrößerung eines Aufklebers.

400 Straßenlampen in Bredstedt haben die Stadtwerke inzwischen auf LED-Technik umgerüstet, weitere 300 sollen folgen. Zudem werden die Masten gekennzeichnet, um Störungen schneller beheben zu können.

shz.de von
07. August 2015, 11:00 Uhr

Im Auftrag der Stadt haben die Stadtwerke Bredstedt mittlerweile 400 Straßenlampen auf LED-Technik umgerüstet. Weitere 300 Leuchten werden in Kürze folgen. Durch diese Umstellung soll sich der Stromverbrauch in diesem Bereich um etwa 80 Prozent verringern. Die Investition werde sich laut Aussage von Bürgermeister Knut Jessen in wenigen Jahren bezahlt gemacht haben.

Außerdem ist jetzt auf Initiative der Stadt gemeinsam mit den Stadtwerken ein neuer Service für die Bürger in Bredstedt eingeführt worden: Nahezu alle Lichtmasten tragen ab sofort einen Aufkleber mit einer Nummer und der Telefonnummer der Stadtwerke. Die Stadt hat, unter Leitung von Christoph Brockmann, in einem Lampenkataster alle Leuchten gespeichert. Anhand der Nummer ist es dann im Störungsfall sehr schnell möglich, den genauen Standort und den Leuchtentyp zu ermitteln. Eine Reparatur kann somit zielgenau und schnell erfolgen, denn die Techniker haben dann bereits das richtige Material dabei. Die Stadtwerke bitten daher die Bürger, bei defekten Lampen die angegebene Telefonnummer anzurufen. Die Techniker der Stadtwerke kümmern sich dann um eine schnelle Reparatur. Aus Kostengründen werden allerdings zunächst erst einige Meldungen gesammelt und dann in einer konzentrierten Aktion die Schäden behoben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen