Engagierte Helfer in Corona-Zeiten : Lebensmittel und Medikamente: Pfadfinder übernehmen in Friedrichstadt die Notfallversorgung

Zusammen mit der Stadt bieten die Pfadfinder Hilfe für alle an, die nicht von Nachbarn oder Verwandten unterstützt werden können.

Avatar_shz von
13. März 2020, 17:25 Uhr

Friedrichstadt | Die evangelischen Pfadfinder St. Christophorus organisieren in Zusammenarbeit mit der Stadt Friedrichstadt eine Notfallversorgung für Mitbürger, die während der Covid-19-Bedrohung nicht das Haus verlassen können oder dürfen. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Personen, deren näheres Umfeld, wie Nachbarn und Familie keine Unterstützung leisten können. Dabei steht die Versorgung mit Lebensmitteln und wichtigen Medikamenten im Vordergrund.

Im Bedarfsfall steht dafür täglich außer sonntags in der Zeit von 9 bis 18 Uhr folgende Rufnummer zur Verfügung: 0177/1890474. Um die Last auf mehr Schultern zu verteilen, werden Pkw-Besitzer aus Friedrichstadt gebeten, sich ehrenamtlich als Fahrer/Einkäufer unter Telefon 04881/937779 zu melden.

Die schnelle Entscheidung der Pfadfinder, diese Hilfe anzubieten, wurde seitens der Stadt und des gesamten Stadtrates ausdrücklich gelobt. Viel Beifall gab es dazu während der jüngsten Stadtratssitzung am Donnerstagabend im Rathaussaal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen