Freude in dänischer Schule : Lauter schicke neue Helme

Klassenlehrerin Kirsten Heinke, Stefan Christiansen (Post) sowie Holger Cohrs (2.  v.  r.) und Carsten Carstensen (beide vom ADAC) freuen sich mit den Kindern
Foto:
1 von 1
Klassenlehrerin Kirsten Heinke, Stefan Christiansen (Post) sowie Holger Cohrs (2. v. r.) und Carsten Carstensen (beide vom ADAC) freuen sich mit den Kindern.

Die Erstklässler der dänischen Schule in Husum waren gestern von ihren schicken neuen Fahrradhelmen sichtlich begeistert. ADAC Schleswig-Holstein und Post AG wollen mit der Aktion für mehr Sicherheit sorgen.

von
05. September 2015, 11:00 Uhr

Die Erstklässler der dänischen Schule in Husum waren gestern von ihren schicken neuen Fahrradhelmen sichtlich begeistert. Der ADAC Schleswig-Holstein und die Post AG hatten die 20 Helme für mehr Sicherheit auf dem Schulweg finanziert. Schulleiterin Solveig Aggerholm freute sich mit den Abc-Schützen – und natürlich Klassenlehrerin Kirsten Heinke, Stefan Christiansen (Post) sowie Holger Cohrs und Carsten Carstensen (beide vom ADAC).

„Die Hälfte unserer Schüler kommt jeden Tag mit dem Fahrrad“, sagte Heinke. Der kleine Micah verkündete stolz auf sein Geschenk, dass er jetzt zwei Helme hat. Carsten Carstensen erklärte den Mädchen und Jungen, wie wichtig es ist, den Helm bei jeder Tour mit dem Drahtesel zu tragen. Und: „Helm zu tragen ist nicht uncool“, wandte sich Carstensen an den Nachwuchs.

In diesen Tagen haben acht Schulen im nördlichsten Bundesland insgesamt 380 Helme über den ADAC erhalten. 2014 sind in Schleswig-Holstein laut Polizeistatistik 608 Kinder und Jugendliche (bis 15 Jahre) bei Unfällen mit dem Rad verletzt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen