zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

17. Dezember 2017 | 09:37 Uhr

Witzwort : Laufen für die Orgel

vom

1600 Euro kommen bei Benefizveranstaltung für Witzworter Kirche zusammen.

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 07:39 Uhr

witzwort | Etwas erschöpft, aber zufrieden kehrte Lennart Wellen nach einer knappen Stunde als erster vom Lauf nach Oldenswort wieder zum Ausgangspunkt am Witzworter Gemeindehaus zurück. Der 16-Jährige gehörte zu den 65 Teilnehmern, die sich joggend oder walkend an der zweiten Benefizveranstaltung der Kirchengemeinden und der Sportvereine der beiden Nachbardörfer beteiligt hatten. Doch es ging bei diesem Lauf nicht um Schnelligkeit, sondern darum, mit den Erlösen aus den Startgeldern und den Spenden einen Beitrag zur Sanierung der Orgelempore in der St. Marienkirche in Witzwort zu leisten. Darin treiben Holzwürmer ihr Unwesen. Sie sollen durch eine Begasung vertrieben werden.

Nach dem Ausklang des Geschehens bei Gegrilltem sowie Kaffee und Kuchen freute sich Witzworts Pastor Christian Fritsch über Einnahmen von rund 1600 Euro. Hierfür dankte er allen Teilnehmern sowie den ortsansässigen Firmen Rainer Fest, Uve Renfranz, Sönke Jessen sowie der Volksbank Husum. Außerdem freute er sich über den Einsatz der vielen Helfer, die sich zusammen mit Markttreff-Betreiber Maik Schultze um die Bewirtung der Teilnehmer und Besucher gekümmert hatten.

"Das ist ein tolles Erlebnis in Gemeinschaft mit netten Menschen", bemerkte Martha Böttger, während sie gemeinsam mit anderen auf halber Strecke zwischen beiden Orten Obst und Getränke an einem Stand der St.-Pankratius-Pfadfinder zu sich nahm. Eine weitere Verschnaufpause konnten die Akteure im Oldensworter Gemeindehaus einlegen. Die Nachbargemeinde hatte zwei Kleinbusse eingesetzt, die ermüdete Teilnehmer für den Rücktransport nutzen konnten.

Für den sicheren Ablauf sorgten der DRK-Ortsverein Tönning-Witzwort sowie die Freiwillige Feuerwehr der Gastgeber. Zum Abschluss hatte Klas Tewes Gefke das Glück auf seiner Seite: Der Siebenjährige gewann in einer amerikanischen Versteigerung mit finanzieller Unterstützung seines Vaters einen nostalgischen Hobel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen