Natur im Fokus : Langes Wochenende rund um den Vogelzug

Bei Hochwasser sammeln sich die Küstenvögel dicht an dicht in riesigen Scharen auf Sänden und Salzwiesen – auch die Silbermöwen.
Bei Hochwasser sammeln sich die Küstenvögel dicht an dicht in riesigen Scharen auf Sänden und Salzwiesen – auch die Silbermöwen.

Für Fachleute, aber auch für Laien bietet der „Vogelkiek“ an der Westküste bei 14 Terminen Einblicke in die Vogelwelt im und am Wattenmeer.

shz.de von
01. Oktober 2014, 18:00 Uhr

Jetzt rasten sie an der Westküste: Auf dem Weg zwischen Brut- und Überwinterungsgebieten halten sich zurzeit Hunderttausende Zugvögel im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer auf. Deshalb ist es wieder soweit für den alljährlichen „Vogelkiek“. Die viertägige naturkundliche Veranstaltungsreihe von morgen bis Sonntag, 5. Oktober, bietet bei insgesamt 14 Terminen einmalige Einblicke in die Vogelwelt im und am Nationalpark. Das gilt sowohl für ausgewiesene Kenner der Materie als auch für interessierte Laien.

Die Vielfalt der Einzelveranstaltungen beim Westküsten-„Vogelkiek“ ist groß. Die Angebote reichen von vogelkundlichen Wanderungen und Führungen auf Sylt, in St. Peter-Ording oder Friedrichskoog über einen ornithologischen Halligtörn bis zum „kreativen Vogelfilzen“ für Kinder im Tönninger Wattforum. „Ob Einsteiger, erfahrene Vogelkundler oder auch ganze Familien – da ist für jede und jeden etwas dabei“, freut sich Nationalpark-Ranger Martin Kühn.

Zu den Höhepunkten gehört eine von Nationalpark-Rangern und weiteren Experten begleitete Ganztagestour per Bus zu den besten Beobachtungsplätzen mit viel Zeit zum Schauen und für Fragen plus Besuch in der Seehundstation in Friedrichskoog. Die Tour steht sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag auf dem Programm (Anmeldung erforderlich).

Der „Vogelkiek“ ist eine regionale Aktion des internationalen Projektes „BirdWatch“ (Vogelbeobachtung), das 1993 von „BirdLife International“, einem weltweiten Netzwerk von Naturschutz- und Vogelschutz-Organisationen, ins Leben gerufen wurde. Als Partnerorganisation ist der Naturschutzbund in Deutschland zuständig und organisiert den Westküsten-„Vogelkiek“ seit 1997 gemeinsam mit der Schutzstation Wattenmeer, der Seehundstation Friedrichskoog, dem Verein Jordsand und der Nationalpark-Verwaltung.

Weitere Informationen und Details zu allen Terminen enthält ein Flyer. Er ist im Internet unter www.westkuesten-vogelkiek.de verfügbar. Anmeldungen für die Ganztagestour werden im Nabu-Naturzentrum im Katinger Watt unter Telefon 04862/8004 entgegengenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen