Strassensanierungen in der Stadt und im Umland : Längere Wege

Stau in der Straße Am Schulwald.
Foto:
Stau in der Straße Am Schulwald.

Asphaltierungsarbeiten in Husum und im Umland bescheren Verkehrsteilnehmern längere Wege. Die Kreisstraße 136 wird sogar vorübergehend voll gesperrt.

shz.de von
09. Juli 2015, 07:00 Uhr

In Geduld mussten sich gestern (8. Juli) und müssen sich auch noch heute (9. Juli) Verkehrsteilnehmer üben. Aufgrund von Fräs- und Asphaltierungsarbeiten auf den Straßen Osterende/Flensburger Chaussee zwischen Adolf-Menge-Straße und Marienhofweg sowie Industriestraße/Dieselstraße sind Vollsperrungen notwendig. Deshalb kam es gestern unter anderem zu einem Stau in der Straße Am Schulwald.

Und neue Umwege stehen bereits in Husums Umland an. Denn die Fahrbahndecke der Kreisstraße 136 wird zwischen Husum (Höhe Kläranlage) bis zur Dorfstraße (Landesstraße 31) erneuert. Im Zuge dieser Maßnahme ist geplant, auch den Radweg bis zur Abzweigung Lundenbergweg zu sanieren. Mit den Maßnahmen wird am Montag, 13. Juli, begonnen – sie werden voraussichtlich bis Anfang August andauern.

Eine Vollsperrung der Kreisstraße während der Asphaltierungsarbeiten vom 13. Juli an für etwa drei Wochen ist unumgänglich, heißt es aus dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein. Danach erfolgt die Markierung. Die Verkehrsteilnehmer werden mit Hinweisschildern auf eine Umleitung aufmerksam gemacht.

Träger der Baumaßnahme ist der Kreis Nordfriesland. Der Auftrag wird von der Langenhorner Firma „Eurovia NL“ ausgeführt. Die Auftragssumme beträgt rund 595.000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen