zur Navigation springen

Gelungener Abschluss : La Paloma auf der Hallig

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Lesung mit Musik: Letzte Veranstaltung der Reihe in diesem Sommer war gleichzeitig eine Premiere. Zu Gast war die Schauspielerin Sabine Kaack und die Gruppe „Die Tüdelband“ aus Hamburg.

Ein seltenes Bild: Die sonst eher bewegte Nordsee liegt da, als wäre sie in Meditation versunken. Am Hafen von Schlüttsiel wartet eine Gruppe von Musik-Fans auf das Schiff. Sie will zur Hallig Langeneß und die letzte Veranstaltung der Reihe „Kultur auf den Halligen“ in diesem Sommer erleben.

Eine der Wartenden ist die Schauspielerin Sabine Kaack. Sie wird die Hauptperson des Abends sein und zusammen mit der Gruppe „Die Tüdelband“ aus Hamburg die Veranstaltung bestreiten. Herzlich begrüßt Organisator Malte Jochimsen und sein Damen-Team die Gäste. „Das ist eine Premiere. Eine Lesung mit Musik habe ich noch nie auf die Beine gestellt“, erklärt er. Die Darstellerin – durch die Fernseh-Serien „Soko 5113“ und ide „Drombuschs“ bekannt – will aus dem Buch „Övert Land“ plattdeutsche Geschichten lesen.

Da taucht auch schon MS Seeadler am Horizont auf. Kapitän Heinrich von Holt steuert das Schiff souverän in den Hafen. Die 50 Kultur-Fans warten geduldig, bis die Passagiere ausgestiegen sind. Als erstes wird das Equipment der Musiker an Bord verstaut. Jeder schnappt sich, was er tragen kann, hier eine Gitarre, da eine Lautsprecherbox, dort Kisten mit technischem Material. Mit dabei auch Fans der Band, die Hamburger Claudia Fermor und Arne Christiansen. „Wir kennen die Musiker seit ihrer Gründung vor vier Jahren. Wir lassen kaum ein Konzert sausen. Die machen gute Stimmung“, sagen sie. Auf dem Eiland heißt es: Umladen auf einen Lieferwagen, den Halligwirt Gerd Karau zur Verfügung stellt. Aufbau und Soundcheck sind dank Helfer rasch erledigt. „Da ich schon mal eine Band dabeihabe, machen wir „Dat Du min Leevsten bist“ als Blues“, kündigt Kaack gut gelaunt in der Event-Scheune an. Das nur einmal kurz vorher geübte Stück gelingt. Die Gäste sind begeistert. Sie lauschen den lebhaft vorgetragenen Geschichten von kantigen Menschen, ihren Eigenheiten und landestypischen Landschaften. Ausschnitte aus Storms „Schimmelreiter“ fehlen auch nicht. Die Bandmitglieder bringen den Saal zum Kochen. Die Musikmischung aus Rock, Pop und Blues geht in die Beine. Sie punkten mit eigenen Songs auf plattdeutsch. Auch Klassiker wie Auf der Reeperbahn oder La Paloma sind dabei – aber auf ganz besondere Weise interpretiert. Das Publikum ist hin und weg.

„Ich habe es genossen“, lächelt am Ende die viel beschäftigte Schauspielerin. Dies ist ihr erster Besuch auf einer Hallig, und es wird wohl auch nicht ihr letzter gewesen sein. „Wir sollten wieder was zusammen machen“, schlägt sie den Musikern vor, und die nicken zustimmend. Ein unvergessliches Erlebnis ist dieser Tag auch auch für Kristin Petersen aus Behrendorf und Elke Petersen aus Leck. Sie hatten bei einer Verlosung unserer Zeitung Eintrittskarten gewonnen. Wer weiß, vielleicht sind sie auch nächstes Jahr wieder in der Event-Scheune zu finden, wenn es heißt: Kultur auf den Halligen. Die Haupt-Acts – Ray Wilson und die Gruppe Torfrock – stehen jedenfalls schon fest. Info: www.kulturaufdenhalligen.com.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen