Schwerer Unfall in Oldersbek : L37: Pkw überschlägt sich nach Überholmanöver

Völlig zerstört: der Nissan nach dem Überholvorgang.
Völlig zerstört: der Nissan nach dem Überholvorgang.

Der Fahrer wird verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Avatar_shz von
30. Juni 2019, 15:32 Uhr

Oldersbek | Bei einem schweren Verkehrsunfall nach einem missglückten Überholmanöver wurde am Sonntag gegen 10.45 Uhr ein Autofahrer verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhren aus Fahrtrichtung Ostenfeld kommend drei Fahrzeuge die Landesstraße 37 in Richtung Husum. In Höhe des Oldersbeker Ortsteiles Steinberg wollte der Fahrer des ersten Fahrzeuges – ein Wohnmobil – nach links in den Steinbergweg zur Ortschaft Oldersbek einbiegen. Während des Abbiegevorganges hatte das dritte Fahrzeug in der Schlange – ein Nissan X-Trail – gerade zum Überholen des mittleren Fahrzeuges angesetzt. Um einen schweren Unfall zu vermeiden, zog der Fahrer des Nissan das Lenkrad nach rechts herum. Dabei kam das Fahrzeug ins Schleudern, überschlug sich und blieb rechtsseitig im Graben liegen.

Fahrer befreit

Ersthelfer riefen die zentralen Rettungsleitstelle in Harrislee an. Diese wiederum alarmierte einen Rettungswagen des Landkreises und die Feuerwehr Ostenfeld, die auch über Rettungsschere und Spreizer verfügt. Es gelang jedoch, den verletzten Fahrer ohne Einsatz technischer Gerätschaften aus seinem total zerstörten Fahrzeug zu befreien; die Feuerwehr streute ausgelaufenes Öl und Benzin ab.

Während der Rettungsarbeiten blieb die Landesstraße 39 zunächst voll und danach für rund eine Stunde halbseitig gesperrt. Der Fahrer wurde nach Erstversorgung vor Ort in eine Klinik eingeliefert.
 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert