zur Navigation springen

St. Peter-Ording : Kurkarten-Rabatt für Eiderstedter

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Tourismusausschuss von St. Peter-Ording einigt sich auf eine Vergünstigung: Für 42 Euro sollen Eiderstedter künftig eine Umland-Einwohner-Jahreskarte für St. Peter-Ording erwerben können.

Für eine Gemeindevertretung als Beschlussorgan ist eine umfassende und an der Sache orientierte Arbeit in den Fachausschüssen eine unbedingte Voraussetzung. Das wurde auch dieses Mal wieder sehr bewusst, als sich der Tourismusausschuss St. Peter-Ording, unter Vorsitz von Tim Schäfer (AWG), mit Nachtragssatzungen über die Erhebung der Tourismusabgabe, zur Betriebssatzung der Tourismus-Zentrale (TZ) und über die Kurabgabe in der Gemeinde befasste. Welche Bedeutung Bürgermeister und Tourismusdirektor Rainer Balsmeier und die stellvertretende Tourismus-Direktorin Constanze Höfinghoff der Information der Ausschussmitglieder und dem Austausch mit ihnen zumessen, machten im Anschluss daran deren prägnante Berichte deutlich.

Der umfänglich erscheinende erste Teil war weniger dramatisch als erwartet, handelte es sich im Wesentlichen nur um Anpassungen an bereits erfolgte Änderungen in Vorschriften, wie zum Beispiel im Kommunalabgabengesetz: So heißt es jetzt Tourismusabgabe statt Fremdenverkehrsabgabe. Dienstvorgesetzter der Werkleitung der TZ St. Peter-Ording als Eigenbetrieb der Gemeinde soll nun die Gemeindevertretung sein. Eingeschlossen darin ist die Informationspflicht gegenüber dem Tourismusausschuss. Bezüglich der Kurabgabe sollen die Einwohner der Stadt Tönning wie die Einwohner mit Hauptwohnsitz im Gebiet des Amtes Eiderstedt für sich zum Preis von 42 Euro eine Umland-Einwohner-Jahreskarte beantragen können.

Aus dem Teilnahmeverbund der gegenseitigen Anerkennung der Kurkarten/Gästekarten für einen einmaligen Schnupperbesuch für Urlaubsgäste in Schleswig-Holstein wird die Gemeinde St. Peter-Ording ab dem 1. Januar 2016 aussteigen. Dass dies bisher einen nicht unerheblichen Einnahmeverlust ausgemacht hat, beweisen allein nur die 19.110 vorgelegten Karten aus anderen Orten. Zudem wurde über eine stetig steigende Anzahl von Missbrauchsfällen berichtet, die letztendlich zu dem Beschluss geführt hat. Alle Vorlagen wurden dem Finanzausschuss und der Gemeindevertretung einstimmig zur endgültigen Beschlussfassung empfohlen. Ebenso einstimmig war die Vorschlagsempfehlung für die Feststellung des Jahresabschlusses 2014 der TZ. Rainer Balsmeier sprach in seinem Bericht von einem „exorbitant gutem Jahr“, das bei vorgenommenen hohen Rückstellungen mit einem Überschuss in Höhe von 57.313,85 Euro abschließt.

Constanze Höfinghoff informierte zum erfolgreichen Start der Lokalen Tourismus Organination (LTO) St.Peter-Ording/Eiderstedt mit Veranstaltungen wie dem „Kulturhimmel“ und „Erzähl mir was“, Informationsmaterial für Gäste sowie das Urlaubsmagazin 2016. Besonders erfreut zeigte sie sich über die Nominierung für den Tourismuspreis mit der Veranstaltungsreihe „TZ im Dialog“. Sie ist mit „Wie anspruchsvoll sind unsere Gäste“ bereits in die Fortsetzung gegangen (wir berichteten). Am Mittwoch, 25. November, geht es um „www.st-peter-ording.de im neuen Look“. Aber auch Eiderstedt brauche zwingend einen neuen Internetauftritt, betonte sie. Das bedeute für 2016 höhere Kosten, die sich dann 2017 aber wieder reduzierten. Rainer Balsmeier war hinsichtlich des Jahresabschlusses 2015 optimistisch. Seien die Erträge im ersten Halbjahr zwar nicht gut gewesen, „sieht jetzt alles relativ gut aus.“ Viel Lob habe es für die mit Spielgeräten erfolgte zusätzliche Ausstattung der Strandspielplätze gegeben und besonders nachgefragt waren auch die Strandkörbe auf den vergrößerten Strandkorbpodesten. Das habe die Jahresabschlussbesprechung mit den Mitarbeitern am Strand ergeben.

Der Finanzausschuss tagt am Montag, 16. November, um 19 Uhr im Rathaus zum Thema, die Gemeindevertretung am Montag, 14. Dezember.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen