zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

13. Dezember 2017 | 05:15 Uhr

Friedrichstadt : Kulturtage für Kinder

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Beim Kinderkulturfestival in Friedrichstadt vom 21. August bis 3. September gibt es ein breites Angebot – vom Töpfern bis zum Malen wie Picasso.

von
erstellt am 04.Aug.2017 | 13:00 Uhr

Töpfern, Papier falten, malen, musizieren und etwas über die spannende Geschichte Friedrichstadts erfahren können Kinder in den letzten beiden Ferienwochen. Das Museum Friedrichstadt hat wieder ein Ferienprogramm zusammengestellt, bei dem die „Lütten“ unter Anleitung von Profis selbst kreativ tätig sein können. Das vollständige Programm für das Kinderkultur-Festival ist im Museum Alte Münze oder in der Touristinformation erhältlich.

Bei folgenden Veranstaltungen sind noch Plätze frei: Am 21. August, 10 Uhr, bietet Thomas Freund im Stadtarchiv Friedrichstadt einen Acrylmalkursus an. Am 22. August zeigt Inka Langer Jungen und Mädchen ab sechs Jahren die Maltechniken von Pablo Picasso. Am 23. August falten Kinder ab sechs Jahren ab 10 Uhr aus Büchern tolle Kunstwerke, angeleitet von Gesche Krause. Die Essener Fotografin Gabi Rottes weiht am 24. August von 14 bis 18 Uhr Achtjährige und Ältere in die Geheimnisse der Digitalfotografie ein. Am 25. August um 11 Uhr treffen sich Menschen ab sechs Jahren zu einer Stadtführung für Kinder mit Christiane Thomsen am Marktplatz (ohne Anmeldung). Mit Klängen kann am 27. und 29. August jeweils von 14 bis 16 Uhr im evangelischen Gemeindehaus experimentiert werden (ohne Anmeldung). Daran dürfen sich Kinder ab fünf Jahren beteiligen. Am 28. August gibt es eine Rallye durch den Modellbahnzauber, Treffpunkt ist dort um 14 Uhr. Yogalehrerin Tanja Quade bietet am 31. August, 10 Uhr, einen Yoga-Kursus für Acht- bis 14-Jährige an, und ein Klangspiel aus Ton baut Doreen Stümpel im Fünf-Giebel-Haus am 1. September, ab 10 Uhr mit Kindern zwischen sechs und acht Jahren. Zum Abschluss wird am 3. September ab 11 Uhr in der Kultur- und Gedenkstätte Ehemalige Synagoge das Puppentheater „Tomte und der Fuchs“ nach Astrid Lindgren gezeigt, Karten gibt es direkt vor Ort.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen können ab sofort im Museum Alte Münze erworben werden, eine Anmeldung ist, wenn nicht anders angegeben, notwendig.

Das Festival wurde ermöglicht mit Unterstützung der Nospa Kulturstiftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen