zur Navigation springen

Arbeiten im Zeitplan : Kreisel erfordert neuen Verkehrsfluss

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Zügig schreiten die Arbeiten am Kreisverkehr in der Simonsberger Straße voran – ab heute gibt es eine weitere Umleitung. Husums sechster Kreisel soll spätestens bis Jahresende freigegeben sein.

shz.de von
erstellt am 22.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Der Bau des Kreisels in der Simonsberger Straße – der Kreisstraße 136 – geht ab heute in die nächste Phase: Die Einmündung zur Rödemishallig (Ost) und der Einmündungsbereich zur Fischersiedlung werden dem zukünftigen Kreisverkehr angepasst. Wegen geänderter Abläufe ist aber weiterhin eine Vollsperrung erforderlich. Der Durchgangsverkehr von und nach Simonsberg sowie zu den Firmen Senvion und HDR wird wie bisher über die neue Verbindungsstraße zwischen Simonsberger Straße und der alten Bundesstraße 5 (Wilhelmstraße) umgeleitet. Neu ist, dass auch der Verkehr aus Richtung Innenstadt zum Außenhafen (Rödemishallig) über die neue Umgehungsstraße geleitet wird. Die Fischersiedlung bleibt weiterhin über die Wilhelmstraße erreichbar.

Nicht zuletzt hat auch das gute Wetter dafür gesorgt, dass der Zeitplan eingehalten werden konnte. Die Straßenentwässerungsarbeiten sind abgeschlossen und die Steinsetzarbeiten in vollem Gange. Gut zu erkennen ist bereits die Größe des Verkehrskreisels. So zeigte sich auch Klaus Lorenzen vom Bauamt zufrieden. „Bis jedoch der neue Kreisverkehr komplett befahren werden kann, wird es noch eine Weile dauern“, sagt er. Eine große Herausforderung sei es, die Asphaltierungsarbeiten des gesamten Kreisverkehrs an einem Tag vorzunehmen. Hierzu muss der gesamte Bereich abgesperrt werden. Geht alles gut und spielt auch das Wetter wie in den vergangenen Wochen mit, könnte der Kreisverkehr Ende November für den Verkehr freigegeben werden. „Unser Ziel ist es auf jeden Fall, noch in diesem Jahr fertig zu werden.“

Damit wäre der siebte Verkehrskreisel in der Stadt entstanden. Neben demjenigen am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) gibt es in der Flensburger Chaussee zwei Kreisel. Ein weiterer verbindet die Adolf-Brütt- und die Brinkmannstraße. Weiterhin gibt es einen in der Mathias-Claudius-Straße. Und zuletzt wurde ein Kreisel in der Bredstedter Straße am neuen Wohngebiet errichtet.

Der Kreisverkehr in der Simonsberger Straße dürfte jedoch nicht der letzte dieser Art in Husum sein. Auch in der Schleswiger-Chaussee ist ein solcher geplant: In Höhe der Auffahrt zur Bundesstraße 5 soll eine Verbindung zum Messegelände entstehen. Der Baubeginn hier dürfte jedoch noch einige Zeit auf sich warten lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen