zur Navigation springen

Wettbewerb : Kreativer Nachwuchs entdeckt Vielfalt der Natur

vom

43. Internationaler Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken: Sieger heimsten Preise ein.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 08:16 Uhr

Husum | Endlich ist es so weit: Die besten Nachwuchskünstler des 43. Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ" sind gewählt. Junge Talente aus dem südlichen Nordfriesland setzten das Thema "Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!" ideenreich und kreativ um. Mehr als 400 Kinder und Jugendliche reichten bei der Husumer Volksbank eG ihre Wettbewerbsbeiträge ein. Es wurde gemalt, gebastelt und gefilmt. Die Jury hatte es nicht leicht, aus den zahlreichen Einsendungen die schönsten und treffendsten Bilder herauszusuchen.

"Hat schon einmal eine Ameisenstraße deinen Weg gekreuzt? Vielleicht hast du schon einmal ein Froschkonzert gehört oder Löwenzahnsamen fliegen sehen? Wozu sind eigentlich Spinnen da? Und warum brauchen Wölfe Schutz? Biologische Vielfalt macht unseren Planeten lebendig, bunt und abwechslungsreich. Sie macht die Welt nicht nur interessant, sondern ist auch überlebenswichtig für uns alle!" So wurde das diesjährige Wettbewerbs-Thema in den Unterlagen für die Teilnehmer angekündigt.

"Es ist uns eine große Freude, dass sich auch in diesem Jahr die Kinder und Jugendlichen aus unserer Region so zahlreich beteiligt haben", sagte Volksbank-Marketingleiter Sven Jensen bei der Preisverleihung. "Die Kreationen zeigen eindrucksvoll, wie vielfältig die Natur ist und wie die jungen Bürgerinnen und Bürger sich zum Erhalt der Natur stellen. Beeindruckende Beiträge mit einem hohen Grad an Einfallsreichtum und künstlerischm Geschick machten es der Jury nicht leicht, die besten davon auszuwählen."

Die Schirmherrschaft übernahm in diesem Jahr eine der bekanntesten Köchinnen Deutschlands: Sarah Wiener. Mit der Sarah-Wiener-Stiftung "Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen" möchte sie Kindern und Jugendlichen Appetit auf gesunde Ernährung machen und den Nachwuchs für die Herkunft und Vielseitigkeit der Lebensmittel sensibilisieren.

Die Prämierung erfolgte in unterschiedlichen Altersklassen. Die besten 43 Künstlerinnen und Künstler wurden zur Preisverleihung in das Kino-Center auf der Neustadt eingeladen. Die Bilder der drei Besten der jeweiligen Altersklasse konnten an der großen Leinwand noch einmal bestaunt werden und aus den Händen von Linda Zimmermann erhielten die Kinder und Jugendlichen ihren Gewinn und die Teilnahmeurkunde.

Die ersten Plätze belegten: erste und zweite Klasse: 1. Anneke-Lea Will, Tönning; 2. Tjara Schütt, Sollwitt; 3. Lucy Niemann, Haselund; dritte und vierte Klasse: 1. Sinja Großmann, Hattstedt; 2. Vanessa Weber, Hattstedt; 3. Ines Carstensen, Behrendorf; fünfte und sechste Klasse: 1. Milena Thiessen, Koldenbüttel; 2. Bjarne Nissen, Wester-Ohrstedt; 3. Frederic Reddemann, Husum; siebte bis neunte Klasse: 1. Alexandra Lüdemann, Ostenfeld; 2. Kilian Juhl, Wester-Ohrstedt; 3. Leonie Kaehne, Wester-Ohrstedt; Die Ergebnisse in der Video-Wertung: 1. Ricarda Mölck, Garding; Ronja Stecher, Garding; 2. Theresa Belz, Husum.

Die Preisverleihung auf Ortsebene war der erste Schritt. Die Siegerbeiträge wurden bereits der Jury auf Landesebene vorgelegt. Auch hier haben die tollen Arbeiten der Teilnehmer gut abgeschnitten. Das Bild "Wiesenwunder" von Anneke-Lea Will erreichte den vierten Platz, die "Muster der Tiere" von Milena Thiessen belegten den zweiten Rang und das Video "Der Triumpfzug des Fischstäbchens" holte auf Landesebene ebenfalls den zweiten Platz.

Außer in Deutschland haben auch Kinder und Jugendliche in Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz Bilder und Filme zum Thema "Zuhause! Zeig uns deine Welt." bei den Genossenschaftsbanken eingereicht.

Mit den besten Freunden oder den Eltern schauten sich die jungen Kreativen nach der Preisverleihung dann noch den Film "EPIC - Verborgenes Königreich" an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen