zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

18. Oktober 2017 | 15:13 Uhr

Friedrichstadt : Kreative Bootsbauer gesucht

vom

Tourismusverein Friedrichstadt leistet Unterstützung. Vorbereitung für den Bootskorso zu den Festtagen Ende Juli bereits angelaufen.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 07:19 Uhr

Friedrichstadt | Auch wenn die Temperaturen noch nicht das Niveau erreicht haben, bei denen Wassersport richtig Spaß macht, laufen in Friedrichstadt bereits die Vorbereitungen für den Höhepunkt des Jahres. Ende Juli findet dort nämlich wieder der Boots-Lampionkorso auf den Grachten der Stadt statt. Unter dem Motto "Mach mit - Bau dein Boot" sucht der Tourismusverein Friedrichstadt und Umgebung kreative Bootsbauer, die sich daran beteiligen wollen.

Bereits seit vielen Jahren ist der Korso der absolute Höhepunkt der Friedrichstädter Festtage. Allerdings standen die drei tollen Tage im Herbst vergangenen Jahres vor dem Aus. Das Veranstaltertrio hatte erklärt, nicht weitermachen zu wollen. Zwei Monate wurde darüber diskutiert, wie die ursprünglich nur zum 350-jährigen Stadtjubiläum 1971 ins Leben gerufene Veranstaltung weiter Bestand haben kann. Schließlich erklärte der Tourismusverein Friedrichstadt und Umgebung, die drei Tage ausrichten zu wollen. Sie finden wie in all den Jahren zuvor am letzten Wochenende im Juli statt. Sie beginnen am Freitag und enden am Sonntag mit einem Frühschoppen und dem Familientag. Viele Urlauber legen ihre Buchungen extra so, dass sie an den drei Festtagen teilnehmen können.

Der Höhepunkt der tollen Tage ist seit jeher der Bootskorso am Sonnabend. Mit Einsetzen der Dunkelheit bewegen sich die abenteuerlichsten Wasserfahrzeuge mit Beleuchtung durch die Stadt. Die Ufer der Grachten werden dabei von Tausenden von Schaulustigen gesäumt.

Der Tourismusverein bietet den Bootsbauern seine Hilfe an. Neben fertigen Booten freut sich Tourismus-Chefin Anke Stecher auch über Hobby-Kapitäne, die ihre schwimmbaren Untersätze anderen zum Schmücken zur Verfügung stellen. Wer also noch ein ungenutztes Wasserfahrzeug, egal ob Floß oder Schlauchboot, im Schuppen hat, sollte sich an den Tourismusverein wenden. Online gibt es bereits eine Tauschbörse unter dem Titel "Lampionkorso - suche-biete" auf facebook. Aktuell wird dort ein Floß gesucht sowie Helfer und Baumaterial aller Art.

Der Tourismusverein versucht, den Bootsbauern so viel Hilfe wie möglich zukommen zu lassen. Wer Material braucht oder nicht weiß, wie das fertige Fahrzeug schließlich nach Friedrichstadt kommen soll, wer vielleicht noch einen Sponsor sucht, der den Bau unterstützt, kann sich ebenfalls dort melden. Erlaubt ist eigentlich alles: Motor-, Ruder- oder Schlauchboote, Flöße, Schwimmreifen - Voraussetzung ist allerdings, dass das Gefährt schwimmt und im Korso mithalten kann. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Natürlich spielt aber bei dem abend lichen Korso die Beleuchtung des Bootes eine Rolle, wobei es nicht die korrekten Positionslaternen sein müssen.

Die Teilnehmer des Korsos werden erstmals nicht nur von einer Jury bewertet, sondern auch von den Zuschauern. Preise sind beispielsweise ein großes Grillfest oder Tickets für die "Schlagerwelle".

Weitere Informationen gibt es beim Tourismusverein Friedrichstadt und Umgebung, Am Markt 9, 25840 Friedrichstadt, Telefon 04881/93930, Fax: 939393, E-Mail: info@friedrichstadt.de, www.friedrichstadt.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen