Glätteunfälle Nordfriesland : Kradfahrer bei Leck schwer verletzt

Der völlig zerstörte Pkw. Fotos: Dieter Wrege
1 von 2
Der völlig zerstörte Pkw. Fotos: Dieter Wrege

Wegen der Glätte kam es im Kreisgebiet heute morgen zu drei Unfällen. Dabei wurde ein Kradfahrer auf der B 199 bei Stadum schwer verletzt.

Avatar_shz von
03. Dezember 2008, 12:51 Uhr

Bei einem Verkehrsfall gestern früh auf der Bundesstraße 199 zwischen Leck und Stadum wurden ein Motorradfahrer schwer und eine Pkw-Fahrerin leicht verletzt. In der Nähe von Hedwigsruh geriet eine 43-jährige Pkw-Fahrerin in Richtung Flensburg mit ihrem Mercedes vermutlich infolge überfrorener Nässe ins Rutschen und auf die linke Fahrbahnseite. Ihr Fahrzeug stieß frontal mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer zusammen. Der 35-jährige Kradfahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Flensburger Klinik eingeliefert. Die Pkw-Fahrerin erlitt leichtere Verletzungen und kam ins Klinikum Niebüll. Der Unfall ereignete sich gegen 7.15 Uhr. Die B 199 wurde für mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Sachverständiger ist bereits in die Ermittlungen zur Unfallursache eingeschaltet.
Eine leicht verletzte Person gab es auf der B 200, als ein Auto wegen der Straßenglätte zwischen Immenstedt und Olderup in den Graben rutschte. In Drelsdorf kam es um 7 Uhr zu einem Glätteunfall, der glimpflich ausging. In der Hauptstraße rutschte ein Auto wegen der glatten Fahrbahn in einen Zaun, Verletzte gab es nicht.
Die Polizei weist die Verkehrsteilnehmer darauf hin, sich mit der Fahrweise den jeweiligen Witterungsbedingungen anzupassen und für den Weg zur Arbeit ein paar Minuten mehr einzuplanen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen