Namen und Notizen aus Husum & Umgebung : Konzert für einen guten Zweck, ein Blick in die Vergangenheit und erfolgreiche Meisterschüler

Die NDR-Horst-und-Hoof-Band mit Jan Roschmann, Jens Petersen, Horst Hoof und Dennis Brandau (v.l.) spielte für „Familien in Not“. 

Die NDR-Horst-und-Hoof-Band mit Jan Roschmann, Jens Petersen, Horst Hoof und Dennis Brandau (v.l.) spielte für „Familien in Not“.

 

Vieles kam zusammen: 3600 Euro auf Nordstrand, alte Bilder für ein Husum-Buch und sieben motivierte Prüflinge in der VHS.

Avatar_shz von
09. Oktober 2019, 09:15 Uhr

Konzert für „Familien in Not“

Es war ein toller Konzertabend, zu dem das NF-Oldie-Star-Team eingeladen hatte: Die NDR-Horst & Hoof Band hat auf Nordstrand bei einem Spendenkonzert Geld für die gute Sache gesammelt. Gemeinsam unterstützten NDR-Morgenmoderator Horst Hoof und seine Kollegen Dennis Brandau, Jan Röschmann und Jens Petersen damit die Stiftung „Familien in Not“. Sie hilft schnell und unbürokratisch Familien, die unverschuldet in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind. Vor Ort packten zahlreiche Menschen mit an, um  das Spendenkonzert in der Scheune von Jörg Meyer zu organisieren.

NF-Oldie-Teamchef Rainer Bruns (r.) begrüßt mit einem Wimpel Horst Hoof.
hn

NF-Oldie-Teamchef Rainer Bruns (r.) begrüßt mit einem Wimpel Horst Hoof.

 

Die Horst & Hoof Band lieferte eine Mischung aus emotionalen und rockigen Songs und erhielt immer wieder Beifall und großes Lob vom Publikum. „Das macht einfach wahnsinnig Spaß! Toll, was hier heute wieder zusammen gekommen ist“, freute sich Horst Hoof am Ende des Abends, als er die Spendensumme von 3641 Euro verkündete. Auch Rainer Bruns und Propst Jürgen Jessen-Thiesen, die das Geld für die Stiftung „Familien in Not“ entgegen nahmen, zeigten sich sichtlich gerührt: „Wir finden das super, dass wir so vielen Familien damit helfen können. Danke an alle, die hier heute geholfen haben, und an das ganze Team von NDR 1 Welle Nord“.

Hafen-Alltag vor sieben Jahrzehnten

Vor 70 Jahren war das Alltagsleben im Husumer Hafen bestimmt von den Fischern und ihren Kuttern sowie vom Werftbetrieb. Güter und Lebendvieh wurden geladen oder entladen, Schiffe gebaut und zu Wasser gelassen, Krabben, Muscheln und Seemoos angelandet und verarbeitet. Der Tourismus spielte so gut wie keine Rolle. Die Menschen waren meist zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs und Autos eine rare Erscheinung.

Das Buch von Günter Spurgat.
sp

Das Buch von Günter Spurgat.

 

Günter Spurgat (Anna-Hoffmann-Weg 4, Ostenfeld) erzählt in seinem selbst verlegten Buch „Das Meer vor der Tür – Leben und Arbeiten im Husumer Hafen in den 1950er Jahren“ von dieser Zeit. Zahlreiche seltene Bilder – unter anderem von Hans Hoffmann und Walter Nehm, dem ehemaligen Fotografen der Husumer Nachrichten  – und Zeitzeugenberichte erinnern an die  Nachkriegs- und Wirtschaftswunderjahre.

Erfolgreich durch den dritten Teil der Meisterprüfung

Sieben Meisterschüler haben an der Volkshochschule Husum (VHS) neun Monate lang abends die Schulbank gedrückt, um sich auf den dritten Teil der Meisterprüfung vorzubereiten. Mit Erfolg: Alle Kursteilnehmer haben die Prüfung vor der Handwerkskammer Flensburg erfolgreich abgelegt. Jede Woche mussten sie an zwei Abenden in der Woche neues Wissen sammeln und alt bekannten Stoff wieder auffrischen. Sie beschäftigten sich mit Rechnungswesen, Unternehmensgründung und -führung sowie Rechtskunde, später auch mit Führungsstrategien, Marketing, Personalplanung, Controlling, Arbeits- und Sozialrecht sowie Insolvenzrecht.

Die sieben erfolgreichen Prüflinge.
hn

Die sieben erfolgreichen Prüflinge.

 

Nach dem unterrichtlichen Teil folgte die Vorbereitungsphase, die die Teilnehmer überwiegend zu Hause ableisteten, aber immer wieder durch Treffen in der VHS ergänzten. Für Dozent Werner Lehr war es einer seiner besten Kurse: „Ich habe nie daran gezweifelt, dass alle bestehen.“ Seit 2011 sei kein Prüfling aus dem VHS-Kurs durchgefallen. „Darauf bin ich stolz.“ Bestanden haben Robert Viertel, Arne Petersen, Jonas Grübner (alle Bredstedt), Lillian Fedtke (Hattstedter Marsch), Imke Feddersen (Langenhorn), Michael Koch (Nordstrand) und Arne Krause (Husum).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen