Auf Spuren der Samurai : Konzentration beim Stockkampf

Volle Konzentration ist beim Stockkampf gefordert.
Volle Konzentration ist beim Stockkampf gefordert.

Die Eiderstedter Aikido-Gruppe in Oldenswort ist sehr aktiv, drei Mal in der Woche wird trainiert. Die asiatische Kampfsportart geht in ihren Ursprüngen auf die Technik der alten Samuraikrieger zurück.

shz.de von
16. Januar 2015, 16:00 Uhr

Die Eiderstedter Aikido-Gruppe startet durch: Dreimal pro Woche findet das Training in der Turnhalle der Grundschule Oldenswort statt. Aikido ist eine der modernsten Kampfkünste. Es wurde Anfang des 20. Jahrhunderts aus den überlieferten Kampfkünsten der Samurai entwickelt. Beim Aikido kommt es darauf an, die Konfrontation durch den Angreifer durch ein Aufnehmen der entgegenkommenden Energie in kreis- und spiralförmige Bewegungen zu neutralisieren. „Aikido trainiert die verschiedensten Fähigkeiten“, so Trainer Duncan Underwood. „Auf der einen Seite stärkt Aikido die allgemeine Koordination, Geschicklichkeit und auch Kondition. Auf der anderen Seite wird die Kraft der eigenen Mitte durch das Ki, die fließende Lebensenergie, bewusst gemacht. Der Mensch wird in seiner Gesamtheit erfasst und gefördert.“ Da Kraft und Größe eine untergeordnete Rolle spielen, ist Aikido auch für Frauen und Kinder bestens geeignet. Trainingszeiten für Kinder und Erwachsene unter www.aikido-eiderstedt.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen