zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

23. Oktober 2017 | 18:01 Uhr

Garding : Konkurrenz für Nordseegymnasium?

vom

Mögliche Oberstufe an der Tönninger Gemeinschaftsschule war Thema im Schulverband Eiderstedt. Ministerium hat noch nicht entschieden.

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 07:58 Uhr

Garding | Die Stadtvertretung Tönning hatte in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, für ihre Gemeinschaftsschule, Eider-Treene-Schule, die Sekundarstufe II zu beantragen (wir berichteten), damit auch dort das Abitur erworben werden kann. Zu dieser möglichen Konkurrenz für das Nordseegymnasium in St. Peter-Ording sagte Rainer Balsmeier, Vorsteher des zuständigen Schulverbands Eiderstedt, in der jüngsten Sitzung des Gremiums: "Ich gebe keinen weiteren Kommentar dazu ab, deshalb nur so viel - ich habe volles Vertrauen in die Landesregierung, dass sie hier das Vorschaltgesetz anwendet. Darin werden zwei Kriterien verlangt, eine ausreichende Schülerzahl und keine Beeinträchtigung eines bestehenden Gymnasiums."

Die Stadt Tönning hat den Antrag für eine Oberstufe vor einigen Tagen gestellt. Eine Entscheidung hat das Bildungsministerium in Kiel noch nicht getroffen, wie es auf Anfrage erklärte.

Am Nordseegymnasium wird derzeit fleißig gearbeitet. "Die ersten Veränderungen sind schon sichtbar", stellte Balsmeier fest. "Und bis zum Beginn der Sommerferien werden wir wohl mit dem Schulhof des Nordseegymnasiums nahezu fertig sein." Unterstützung bei der kompletten Umgestaltung kommt dazu noch von internationaler Seite: Elf junge Menschen aus Algerien, Russland, Südkorea, den USA und Kanada helfen vom 8. bis 22. Juni mit beim Mut zur Wildnis-Projekt, das Teil des Schulhofs ist. Sie werden vom Internationalen Jugendgemeinschaftsdienst (ijgd) geschickt, einer kirchen- und parteiunabhängigen Organisation, die sich der Völkerverständigung verschrieben hat und bereits seit 1949 besteht. Die Nordseeschule ist auch selbst aktiv bei der Neugestaltung, so werden Spenden gesammelt, unter anderem bei einem Sponsorenlauf Ende April, und Schüler, Eltern und Lehrer fassen bei einem Aktionstag auch selbst mit an.

Marianne Köhm, Leiterin der Grundschule in Garding mit Außenstelle in Tetenbüll, verwies in ihrem Bericht auf sportliche Erfolge ihrer Schüler: Von teilnehmenden 200 Schulen in Schleswig-Holstein belegten ihre Schüler bei den Laufwettbewerben einen vierten Platz, im Handballturnier errang das Team sogar Platz zwei. Derzeit besuchen 60 Kinder die Schule in Tetenbüll, 77 sind es in Garding. 127 Kinder gehen in St. Peter-Ording zur Utholm-Schule, die von Boy-Hans Möller geleitet wird. Er ist besonders stolz auf das Patenkind-Projekt für betroffene Kinder in Afrika und Südamerika, in dem den Schülern das Helfen ganz bewusst gemacht wird. In der Verantwortung von Matthias Ramm liegt die Nordseeschule in St. Peter-Ording. Letztere wird nach Vorgabe des Ministeriums ab 2014 zur Gemeinschaftsschule, erklärte Ramm. Derzeit lernen 700 Schüler in beiden Schulteilen, jedoch ist die Zahl der Anmeldungen für das kommende Schuljahr rückläufig: Statt 130 wie im vorherigen Jahr sind 92 Kinder angemeldet worden. Die Spenden für die Sanierung des Schulhofes liefen recht gut an, so Ramm weiter, man nähere sich derzeit der 20 000-Euro-Marke.

In der Sitzung stellte sich auch die neue Sozialarbeiterin der Nordseeschule vor. Sie heißt Sandra Philipsen und stammt aus Kating, hat sich jahrelang in der KiTa in St. Peter-Ording bewährt, arbeitete danach in Tetenbüll und Witzwort und kommt nun nach einer speziellen Fortbildung zurück in das Nordseebad.

Balsmeier befand die Schulen im Verband gut aufgestellt und dankte dem Gremium für seine Mitarbeit. Balsmeier betonte: "Obwohl gerade die Schulhofsanierung eine große und teure Maßnahme ist, hat der Verband immer dazu gestanden." Zuvor hatten die Mitglieder gerade einstimmig die Auftragsvergabe dafür beschlossen, Kosten: 230 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen