zur Navigation springen

Grosser Wunsch zum Geburtstag : Komposition eigens für die Bredstedter

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Spielmannszug wünscht sich zum 90-jährigen Bestehen des Vereins ein Werk, das ein Profi eigens für die Mitglieder erstellt. Das möchten sie dann beim großen Jahres-Konzert im November in der Koogshalle uraufführen.

von
erstellt am 23.Feb.2014 | 13:00 Uhr

Der Spielmannszug des Bredstedter Handwerkervereins feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum hat er einen besonderen Wunsch: Er würde gerne ein eigenes Lied haben, eine Komposition, die exakt auf den Spielmannszug Bredstedt zugeschnitten ist. Die könnte dann beim großen Jahresabschluss-Konzert am 8. November in der Koogshalle erklingen. Den passenden Komponisten hat der SZ bereits in dem Niederländer Rob Balfoort gefunden. Er ist in der Szene der Blasmusiker und der Spielleute eine bekannte Größe. Der Haken an der Sache: Die 1000 Euro, die ein solcher Auftrag kostet, kann der Verein nicht alleine wuppen. Deshalb sucht er nun Sponsoren.

„Warum ist sowas denn so teuer?“ wird der Vorsitzende des Vereins, Michael Klotzke, immer wieder gefragt. Der Komponist muss viele Dinge berücksichtigen, pflegt dann Klotzke zu erklären. Die Grundlage, auf die der Fachmann seine Überlegungen stelle, sei stets die Palette der Musikinstrumente, die zur Verfügung stehen. Dann muss der Komponist leichte und anspruchsvollere Stimmen in das Werk einbauen, damit die Nachwuchs-Musiker nicht überfordert und die „alten Hasen“ nicht unterfordert werden. Ferner müssen Stilrichtung, Vortragslänge und Schwierigkeitsgrad beachtet werden. Klotzke: „Es ist wie bei einem Maßanzug, so etwas kostet viel Geld.“

Die Spielleute hatten schon einmal ein „eigenes“ Lied bekommen. Pit Wolters, ebenfalls ein Niederländer, hatte es komponiert, und es trägt den beziehungsreichen Namen Bredestede, in Anlehnung an die historische Bezeichnung der Stadt. Die Crux ist nur, dass dieses Stück für ältere Spieler ausgelegt ist, die einem anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad gewachsen sind. Aber der Altersdurchschnitt des SZ Bredstedt ist in den vergangenen Jahren erheblich gesunken. Er liegt zurzeit bei 14,4 Jahren. „Meine Frau Anja mit ihren 43 Jahren reißt den Schnitt enorm ’rum“, lacht Klotzke. Wenn man sie und noch zwei, drei der älteren Spieler aus der Gruppe nehmen würde, käme man weit unter zwölf Jahre. Deshalb wurden alle schwierigen Stücke erst einmal zur Seite gelegt. „Wir müssen einen komplett neuen Anfang machen“, so der Vorsitzende. Deshalb auch sein Wunsch, dem Nachwuchs zum Vereinsgeburtstag ein besonderes Bonbon in Form einer Auftrags-Komposition zu verschaffen. Klotzke: „Ein Stück ganz speziell für diese junge Truppe – das wär’s doch!“

Beim Maibaum-Aufstellen am 1. Mai. wird es neben viel Musik anlässlich des Jubiläums eine Foto-Show mit Bildern aus den 1950er Jahren bis heute geben. Am ersten Wochenende im September dann der Clou: Der Musikerverband Schleswig-Holstein veranstaltet zu Ehren des Geburtstagskindes das Landesmusikfest in Bredstedt.

Die Gründung des Spielmannszuges Bredstedt geht auf das Jahr 1924 zurück. Damals hatten der Volksschullehrer Andresen und der Handwerkerverein Bredstedt beschlossen, dass der Umzug beim Kinderfest eine musikalische Begleitung braucht, und so wurde der Spielmannszug des Bredstedter Handwerkervereins von 1859 aus der Taufe gehoben. Nach einer wechselvollen Geschichte gehört der Verein heute zu den besten Konzertspielmannszügen in ganz Deutschland – trotz seines niedrigen Durchschnittsalters.

Wer die jungen Musiker bei der Verwirklichung ihres Wunsches nach einer Auftrags-Komposition unterstützen möchte, hier die Kontonummer: 27268 (BLZ 21750000), Verwendungszweck „Auftragskomposition“. Für weitere Info steht der Vorsitzende unter Telefon 04671/931301 zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen