zur Navigation springen

Bad in Schobüll : Kleine Frischzellenkur fürs Freibad

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

In den vergangenen Wochen wurde im Schobüller Freibad einiges getan – doch wann es aufmachen wird, steht noch nicht eindeutig fest.

Auch wenn die Temperaturen noch nicht hochsommerlich sind – Freibad-Wetter, zumindest für Härtergesottene, herrschte in den vergangenen Tagen schon. Ungünstig ist für badewillige Husumer, dass das Schobüller Freibad noch nicht geöffnet ist, dort wird nach der Übernahme der Stadtwerke immer noch fleißig an der Sanierung gearbeitet. Christine Friedrichsen vom Gebäudemanagement der Stadt hegt weiterhin die Hoffnung, dass das Bad mit Beginn der Sommerferien, also am 24. Juli, seine Türen öffnen kann.

Von Seiten der Stadtwerke konnte gestern noch kein Termin bestätigt werden: „Nächste Woche wird es arbeits- und sicherheitstechnische Prüfungen geben, danach kann über eine kurzfristige Öffnung des Freibades entschieden werden“, heißt es von Pressesprecherin Doris Hartung-Schach.

Insgesamt, sagt Stadtwerke-Chef Benn Olaf Kretschmann, kostet es rund 120  000 Euro, das Bad wieder fit zu kriegen.

Und was wurde bisher getan? Unter anderem wurde eine neue Chlorgasanlage zur Wasseraufbereitung installiert, dafür wurden neue Leitungen, unter anderem zum Kinderplanschbecken gelegt. „Damit ist gewährleistet, dass auch dieses sich in einwandfreiem hygienischen Zustand befindet“, so Hartung-Schacht. Die Warmdusche wurde komplett modernisiert und vier neue Umkleidekabinen montiert. Im Schwimmbecken selbst sind undichte Stellen geflickt worden, die Geländer an den Sprungtürmen wurden nach aktuellen Bauvorschriften erneuert.

Um Stolperfallen zu vermeiden, seien umfangreiche Pflasterarbeiten durchgeführt worden, so die Stadtwerke-Sprecherin weiter. Außerdem sind neue Rohrleitungen verlegt, beziehungsweise geflickt worden.
Zu guter Letzt wurde zusätzliches Personal eingestellt; bisher ein Fachangestellter für Bäderbetriebe und ein Rettungsschwimmer.


zur Startseite

von
erstellt am 08.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen