St. Peter-Ording : Kitesurf Worldcup: 21-jähriger Deutscher surft sich zum Sieg

In St. Peter Ording traten die besten nationalen und internationalen Kitesurfer gegeneinander an.

In St. Peter Ording traten die besten nationalen und internationalen Kitesurfer gegeneinander an.

Der Kitesurf Worldcup in St. Peter-Ording ist zu Ende. Der deutsche Kitesurfer Florian Gruber wurde Weltmeister.

shz.de von
30. August 2015, 11:25 Uhr

St. Peter-Ording | Der deutsche Kitesurfer Florian Gruber ist Slalom-Sieger beim Pringles Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording. Der 21-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen verwies den Briten Olly Bridge und den Niederländer Rolf van der Vlugt auf die Plätze zwei und drei.

Zweitbester Deutscher war Jannis Maus auf Rang fünf. Bei den Damen triumphierte Vorjahressiegerin Katja Roose aus den Niederlanden. Auf Platz zwei und drei folgten die Niederländerin Annelous Lammerts und die Britin Steph Bridge. Beste Deutsche war die Flensburgerin Cosima Sommer auf Rang sieben. Die Kitesurf-WM in St. Peter-Ording endete vorzeitig bereits am Samstag, da Meteorologen von Sonntag an vor Gewittern und Stürmen warnten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen