Einweihungsfeier in Hattstedt : Kita um 120 Quadratmeter erweitert

Einrichtungsleiterin Carmen Gabriel begrüßt mit einigen Kindern die Gäste.
Foto:
Einrichtungsleiterin Carmen Gabriel begrüßt mit einigen Kindern die Gäste.

Die Arche Noah in Hattstedt verfügt nun unter anderem über zwei neue Gruppenräume und einen ausgebauten Krippenbereich.

shz.de von
29. Januar 2018, 09:00 Uhr

Die offizielle Eröffnungsfeier für den Anbau an die Kommunale Kindertagesstätte Arche Noah in Hattstedt gestaltete die Leiterin Carmen Gabriel mit ihrem achtköpfigen Team kurz und knackig. Bereits vor einem Monat hatten die 50 Kinder mit ihren Erzieherinnen ihr neues Domizil in kleiner Runde und ohne Elternbeteiligung in Besitz genommen (wir berichteten). Eingeladen waren deswegen nun vor allem Eltern und Großeltern zu einem Tag der Offenen Tür, an dem sich auch die Lütten außerhalb der Betreuungszeiten mit Basteln, Malen und Schminken vergnügen konnten. Mit von der Partie waren Gemeindevertreter, Pastor Jörn Jebsen, Schulverbands-Vorsteherin Christel Schmidt, Jutta Gautsch, Leiterin der Kita Brückengruppe, Berufskolleginnen sowie Bürgermeister Ralf Heßmann und der Vorsitzende des Kindergarten-Ausschusses, Werner Meyer.

Bevor die Jungen und Mädchen das extra einstudierte Lied „Wir sind alle Kinder dieser Welt“ vortrugen, begrüßte Carmen Gabriel die vielen Gäste mit den Worten: „Eine Gemeinde ohne Kinder ist langweilig. Wir sind wirklich froh, dass wir so ein schönes Zuhause bekommen haben. Die Gemeinde achtet auf das Wohl aller Kinder, und dafür danke ich.“

Unter Hinweis auf das bekannte afrikanische Sprichwort, dass es eines ganzen Dorfes bedarf, ein einziges Kind großzuziehen, erklärte Gemeinde-Chef Ralf Heßmann: „Wir haben in Hattstedt Gott sei Dank viele Kinder und eine vielfältige und attraktive Kindergarten-Landschaft mit zwei kommunalen und einer kirchlichen Kindertagesstätte, jeweils mit eigenen Konzepten, in der Betreuung, den Gegebenheiten junger Familien entsprechend, werktags ganztägig möglich ist. Das sichert auch den Schulstandort. Für das Engagement gebührt allen Fachkräften Respekt und Hochachtung.“ Es sei wegen weiteren Bedarfs höchste Zeit gewesen, dass die Arche Noah neue Räume erhielt, so Heßmann weiter. Für die konstruktive Mitarbeit habe er Erzieherinnen, Eltern, den am Bau beteiligten Firmen und dem Architekturbüro Johannsen, Fuchs und Dyker zu danken. Die Umsetzung und Gestaltung sei während des laufenden Betriebes schon eine Herausforderung gewesen. Die Kommune habe dafür Land vom Schulverband für rund 50.000 Euro dazu kaufen müssen. Was Heßmann besonders freute, sei die Tatsache, dass das Projekt kostenmäßig eine Punktlandung gewesen sei. „Die Kosten sind sogar unter den veranschlagten 400.000 Euro geblieben. 300.000 Euro hat das Land Schleswig-Holstein als Sonderbedarfszuweisung zugeschossen“, erklärte der Bürgermeister.

120 Quadratmeter mehr Nutzfläche sind in Rekordzeit binnen vier Monaten dazugekommen und damit zwei neue Gruppenräume für die Spatzen- und Hasenkinder, ferner ein Kuschel- und Bewegungsraum, ein abgeschlossener Bereich für das Mittagessen, ein Pausenraum für die Mitarbeiterinnen sowie ein großzügiger Ausbau des Krippenbereiches. Insgesamt beträgt die Fläche der Arche Noah 370 Quadratmeter. Die Außenanlagen werden im Laufe der nächsten Zeit hergerichtet, je nachdem, wie die Wetterlage es zulässt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen