zur Navigation springen

Hand in hand : Kinder-Zirkus plant neue Aufführung

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Mildstedter Kinderzirkus Milki gibt den Teilnehmern mehr Selbstsicherheit. Die erste Aufführung war ein Erfolg. Nun soll Ende Januar eine zweite Show folgen. Der Reit- und Fahrverein, der Jugendtreff und die Gemeinschaftsschule arbeiten dafür Hand in Hand.

shz.de von
erstellt am 27.Dez.2013 | 17:00 Uhr

Zirkus Milki ist der Zirkus der Mildstedter Kinder. Der Zugang zu guter Bildung ist ein entscheidender Faktor für die individuelle Entwicklung des Menschen. Um auch benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein gutes Rüstzeug mit auf ihren Bildungsweg zu geben, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ deutschlandweit lokale Bündnisse für Bildung.

Es schließen sich Partner aus dem kulturellen, dem Bildungsbereich und aus dem Sozialraum zu lokalen Bündnissen zusammen, um Kinder und Jugendliche durch außerschulische Angebote der kulturellen Bildung zu unterstützen, zu fördern und ihnen neue Chancen zu eröffnen.

Auch der bundesweit tätige Verein „Zirkus macht stark – Zirkus für alle“ gehört zu den vom Ministerium ausgewählten Verbänden. Zwei Zirkusprojekte gibt es zur Zeit im Rahmen dieses Förderprojektes in Schleswig-Holstein, eines davon in Mildstedt. Dort hat sich ein lokales Bündnis aus dem Reit- und Fahrverein, dem Jugendtreff der Awo und der Gemeinschaftsschule gebildet und im August den Zirkus Milki gegründet.

Ein volles Haus gibt es regelmäßig während des Trainings in der Mildauhalle und in der Reithalle des RuFV –Mildstedt. Fröhliche und ausgelassene Stimmung herrscht wenn die 40 Kinder proben. Verschiedenste Materialien wie Jongliertücher und –bälle, Devil Sticks, Teller, Pois, Diabolos, Hula-Hoop- Reifen, Laufkugeln, Einräder, Hochräder werden ausprobiert. Wahre Akrobatik zeigen die Kinder am Trapez, dem Vertikaltuch und auf dem Holzpferd.

Bundesweit einzigartig ist, dass der Zirkus Milki ein richtiges Zirkuspferd mit in die Manege bringt. Auf dem Voltigierpferd „Barbie“ trainieren die Kinder einmal wöchentlich Kunststücke im Schritt, Trab und Galopp. Jetzt war es soweit. Die Aufregung bei Akteuren und Zuschauern war groß, als sich der Vorhang zur ersten Aufführung in der Mildstedter Reithalle hob. Ein echter Clown führte durch die Geschichte vom „Schatz von Clowntown“.

Die Vorstellung lief reibungslos und sorgte bei den vielen Zuschauern immer wieder für Begeisterung und Erstaunen über die tollen Leistungen, die die Zirkuskinder boten. Alle Teilnehmer konnten bei diesem Projekt grundlegende Erfahrungen von gegenseitigem Vertrauen, Teamgeist ,Gruppenzugehörigkeit und Verlässlichkeit machen. Sie entdeckten ungeahnte Fähigkeiten an sich und wurden durch den überwältigenden Applaus der Zuschauer belohnt.
Alle Betreuer des Projekts waren sich am Ende einig, dieses lokale Bündnis muss unbedingt weiterbestehen. Die nächste Vorstellung des Zirkus „Milki“ findet am Donnerstag, 30. Januar, in der Mildauhalle statt – dann allerdings ohne das Zirkuspferd „Barbie“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen