Neue Attraktion in Hattstedt : Kickerspaß nach dem Golfprinzip

Mit gutem Augenmaß zeigt Florian Albertsen, wie beim Fußballgolf richtig gekickt wird.
Mit gutem Augenmaß zeigt Florian Albertsen, wie beim Fußballgolf richtig gekickt wird.

Im Hattstedter Sportpark kann jedermann ab August Fußballgolf spielen. Statt mit dem Golfball geht es mit dem Fußball aufs Green.

shz.de von
21. Juli 2018, 06:00 Uhr

Hattstedt | Eigentlich trennen Welten die beiden Sportarten: Während sich vor allem junge Leute beim Fußball austoben, ist Golf eher etwas für das gesetztere Alter im feinen Zwirn. In Hattstedt gehen die beiden Sparten ab August zusammen, dann kann im Sportpark Fußballgolf gespielt werden. Florian Albertsen hatte die Idee dazu, dort diesen ungewöhnlichen Freizeit-Spaß zu installieren.

Und das freut die Sportpark-Initiatoren besonders. Der Fußballgolf ist eine ideale Zwischenlösung, bis der geplante moderne Kunstrasenplatz eingerichtet werden kann. Und das wird wohl noch ein Weilchen dauern. Das Gelände wird von der Gemeinde Hattstedt gemeinsam mit dem Turn- und Sportverein (TSV) und dem Naturschutzverein NBN unter dem Motto „Natur und Sport“ entwickelt (wir berichteten).


Worum geht es beim Fußballgolf?

Gespielt wird mit einem ganz normalen Fußball. Genau wie beim Golf ist das Ziel, den Ball am Ende einer jeden Bahn mit möglichst wenigen Schüssen einzulochen. Der Spieler mit den wenigsten „Kicks“ (Schüssen) gewinnt. Eine Runde besteht in der Regel, wie beim Golf, aus 18 Spielbahnen und dauert durchschnittlich anderthalb bis zwei Stunden. Gepachtet hat Florian Albertsen die Koppel zunächst für zwei Jahre.

„Wir freuen uns, dass die Kinder so eine weitere Möglichkeit haben, draußen Sport zu treiben. Außerdem ist so ein Angebot natürlich eine super Werbung für den Verein“, erklärt der TSV-Vorsitzende Thorsten Schulze. Ebenfalls zufrieden äußern sich Bürgermeister Ralf Jacobsen (CDU) und der Vorsitzende des Sport- und Naturausschusses Rolf Stechmann (SPD). „Fußballgolf passt perfekt in unser Konzept. Die Anlage trägt zur Attraktivität Hattstedts als Urlaubsort bei und letztlich profitiert die ganze Husumer Bucht davon“, betonen sie.

Die ersten Golf-Kicker sollen denn auch bereits am
4. August ihren Spaß im „Capitano Soccerpark“ haben. Weitere Informationen erhalten Interessierte demnächst bei facebook unter Capitano Soccerpark Hattstedt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen