zur Navigation springen

Boßel-Landesmeisterschaft : Kein Gold, dafür viel Silber für Eiderstedts Boßler

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Beim Hauptverbandsfest in Wesselburen werden die Gardinger Männer- und Junioren-Teams Vize-Landesmeister. Bester Eiderstedter in der Einzelwertung ist Chris Dittelbach

Die Eiderstedter Boßler kehrten ohne Titel vom 55. Hauptverbandsfest des Verbandes Schleswig-Holsteinischer Boßler (VSHB) aus Wesselburen zurück. Bei den Mannschaftswettbewerben langte es jeweils zu Vizemeisterschaften. In der Einzelwertung holten Chris Dittelbach (St. Peter-Ording) und Hauke Müller (BV Friesentreue, Unterverband Norden) Gold in ihren Altersklassen bei den Erwachsenen, und Noah Grimsmann (St. Peter-Ording) siegte bei der Jugend. Großer Gewinner bei dieser Landesmeisterschaft war der Mielebund Meldorf (UV Dithmarschen).

Das alle zwei Jahre stattfindende Hauptverbandsfest wurde vom Boßelverein „Achtung“ Wesselburen bei eisigem Wind und hartgefrorenem Boden am Fischerweg in Hillgroven ausgetragen. Dort kämpften mehr als 400 Boßler aus 27 Vereinen um Siegerehren in der Mannschafts- und Einzelwertung. Vereins-Chef Hauke Hinz und seine Truppe hatten vier Wurfstände aufgebaut. Auf Landesebene gilt das Drei-Wurf-System, so waren bei einem Fehlwurf die Siegchancen dahin. So war neben der Weite auch die Sicherheit gefragt.

Bei den Sechserteams der A-Gruppe landete der BV Garding mit 1006 Metern und zwei Fehlwürfen hinter dem siegreichen Mielebund (1137,5 Meter/zwei Fehlwürfe) auf dem zweiten Platz. Den vierten Platz holte sich St. Peter-Ording mit 983,5 Metern und drei Fehlwürfen, Friesentreue kam mit 981,5 Metern und ohne Fehlwurf auf den fünften Platz. Für Titelverteidiger Koldenbüttel langte es bei drei Fehlwürfen mit 905 Metern noch zum sechsten Platz.

In der B-Gruppe belegte Tetenbüll ohne Fehlwurf und mit 876 Metern hinter dem siegreichen Gastgeber „Achtung“ Wesselburen (889 Meter/ein Fehlwurf) den zweiten Platz vor Witzwort (875 Meter/ein Fehlwurf). Für Titelverteidiger K-Bund reichte es nur zum elften Platz.

Dafür errang der K-Bund bei der Jugend (15 bis 16 Jahre) Silber. Hier gingen Dreier-Teams an den Start. Mit 347,5 Metern und einem Fehlwurf lag die Mannschaft deutlich hinter den siegreichen Vereinigten Geestdörfern (469 Meter/keine Fehlwürfe). Die Einzelwertung gewann Noah Grimsmann (BV St. Peter-Ording) mit 194 Metern.

Bei den Junioren (17 bis 18 Jahre) wurde der BV Garding Vizemeister. Sie leisteten sich einen Fehlwurf und lagen damit ebenfalls deutlich hinter dem siegreichen Mielebund (567 Meter/keine Fehlwürfe). Hier war Jan-Hendrik Matz (Garding) mit 213 Metern und dem dritten Platz bester Eiderstedter.

In der Einzelwertung der Erwachsenen hatte der Lokalmatador Maik Bruhn am frühen Vormittag mit 231,5 Metern eine Bestmarke vorgelegt, die nur noch vom Mielebünder Kai Funk übertroffen wurde. Er wurde neuer Landesmeister mit 240 Metern und schaffte mit 82 Metern auch den Tageshöchstwurf. Eine starke Leistung zeigte auch Andreas Schau (Lunden), der mit 226,5 Metern den dritten Platz vor Andre Peterson (Wesselburen) mit 224 Metern belegte. Während Chris Dittelbach (Peter-Ording) mit 223 Metern als bester Eiderstedter den fünften Platz belegte, langte es für Titelverteidiger Marcel Holst Koldenbüttel) nur zum elften Platz.

Die Ergebnisse:
A-Gruppe: 1. Mielebund Meldorf (1137,5 Meter/2 Fehlwürfe); 2. Garding (1006 m/2 F.); 3. Wesselburen (994,5 m/3 F.); 4. St. Peter-Ording (983,5 m/3 F.); 5. Friesentreue (981,5 m/0 F.); 6. Koldenbüttel (905 m/3 F.); 7. Wilster (883,5 m/3 F.); 8. Mildeburg (875 m/2 F.); 9. Vereinigte Köge (836 m/4 F.) und 10. Marne (835,5 m/3 F.)
B-Gruppen: 1. Wesselburen B  1 (889 m/1 F.); 2. Tetenbüll (876 m/0 F.); 3. Witzwort (875 m/1 F.); 4. Mielebund B  1 (874 m/4 F.); 5. Vereinigte Geestdörfer B  2 (870,5 m/2 F.); 6. Mielebund B  2 (856 m/3 F.); 7. Tönning (848 m/1 F.); 8. Wesselburen B  3 (826 m/1 F.); 9. Heid-Rüsdörp (817 m/2 F.) und 10. Mielebund B  3 (814 m/2 F.)
Jugend-Mannschaft (10 bis 15 Jahren): 1. Vereinigte Geestdörfer(469 m/0 F.); 2. K-Bund (347,5 m/1 F.); 3. Eiderbund (322,5 m/3 F.); 4. Lunden (286 m/2 F.) und 5. Mildeburg (248,5 m/2 F.)
Junioren-Mannschaft (17 bis 18 Jahren): 1. Mielebund (567 m/0 F.); 2. Garding (492 m/1 F.); 3. Wesselburen (438 m/2 F.); 4. Wilster (438 m/2 F.) und 5. St. Peter-Ording (361,5 m/3 F.)
Einzelwertung, Altersklasse (AK) 15 bis 16 Jahren: 1. Noah Grimsmann (St. Peter-Ording, 194 Meter); 2. Patrick Groth (Vereinigte Geestdörfer, 183,5); 3. Mattes Köhler (Vereinigte Geestdörfer, 163); 4. Jan-Lasse Bruhn (Koldenbüttel, 155,5) und 5. Thure Hinrichs (Mielebund, 154..

AK 17 bis 18 Jahren: 1. Marcel Schröder-Groth (Mielebund, 222); 2. Momme Neumann (Wilster, 216); 3. Jan Hendrik Matz (Garding, 213 ); 4. Max Eckhardt (Mielebund, 181) und 5. Torge Meister (Eiderbund, 179).
AK 19 bis 29 Jahren: 1. Kai Funk (Mielebund, 240); 2. Maik Bruhn (Wesselburen, 231,5); 3. Andreas Schau (Lunden, 226,5); 4. Andre Peterson (Wesselburen, 224) und 5. Kevin Johst (K-Bund, 213).
AK 30 bis 39 Jahren: 1. Chris Dittelbach (St.Peter-Ording, 223); 2. Malte Jacobsen (Kol-denbüttel, 212,5); 3. Marten Greve (Rödemis, 203); 4. Christian Herpel (Mildeburg, 190) und 5. Marcel Trettin (Heid-Rüsdörp, 189,5).
AK 40 bis 49 Jahren: 1. Cay Siebke (Mielebund, 205,5); 2. Sönke Schmidt (Tetenbüll, 193); 3. Torge Krey (Eddelak, 192); 4. Sven Grimsmann (St. Peter-Ording, 186,5) und 5. Arne Arnstowski (Oldens  wort, 184,5).
AK 50 bis 59 Jahren: 1. Hauke Müller (Friesentreue, 194,5); 2. Thies Martens (Heid-Rüsdörp, 171); 3. Jürgen Niehus (St. Peter-Ording, 166,5); 4. Frank Baum (Tönning, 165,5) und 5. Dierk Krebs (St. Peter-Ording, 165).
AK 60 bis 69 Jahren: 1. Ernst-Hinrich Reimers (Mielebund, 137); 2. Peter von Postel (Westerdeichstrich, 125); 3. Klaus Dieter Schmidt (Koldenbüttel, 114); 4. Sönke Rufin (Rödemis, 113) und Walter Claußen (Brunsbüttel, 99,5)
AK 70 bis 79 Jahren: 1. Klaus-Peter Pien (Marne, 137,5), 2. Gustav Hinz (Vereinigte Köge, 102).
AK 80 bis 89 Jahren: 1. August Erps (Wesselburen, 67)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen