zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

21. November 2017 | 13:22 Uhr

Nordstrand : Kein Anschluss übers Festnetz

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Seit 14 Tagen sind 20 Nordstrander Haushalte ohne Festnetz-Anschluss. Als Ursache nennt die Telekom Wasser im Verzweigerkabel und verspricht Abhilfe bis Mitte nächster Woche.

von
erstellt am 21.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Theo Schiener (65) ist ärgerlich: Seit 14 Tagen, genau seit dem 7. Oktober, ist der Nordstrander ohne Festnetz-Anschluss und Internetverbindung – hat nur noch sein Handy, um zu telefonieren. Und seinen Nachbarn in der Straße Gaikebüll auf der Halbinsel geht es nicht anders. Bedenklich sieht Theo Schiener die Situation für alle, die kein Mobiltelefon haben. „Die Teilnehmer sind dann praktisch von der Außenwelt abgeschnitten.“

Was ihn besonders ärgert, ist die Informationspolitik des Anbieter, der Telekom, so Schiener. Eine Nachfrage bei dem Unternehmen nach der Ursache brachte ihn nämlich nicht weiter. „Wir haben uns schon mit mehreren Nachbarn ausgetauscht. Jeder, der dort anruft, bekommt eine andere Auskunft“, sagt er. So habe einer von ihnen die Information erhalten, alles würde wieder funktionieren, dem sei aber nicht so. „Ich möchte einfach nur wissen, was defekt ist, dann wäre ich zufrieden.“

Mittlerweile tue sich etwas. Mehrere Techniker einer Schleswiger Firma waren schon in der Gegend, berichtet Schiener. Sie hätte einige der Häuser aufgesucht, die Anschlüsse kontrolliert, teilweise aber nichts gefunden. Einem Monteur sei er Anfang der Woche zu einem Verteilerkasten am Edeka-Markt gefolgt und hätte ihn angesprochen. „Er hat mir erklärt, dass es in etlichen Anschlüssen Kurzschlüsse gegeben habe“, so der Nordstrander. „Mein Sohn bekam die telefonische Auskunft, dass ein Kabel ausgetauscht wurde. Er müsse sich aber noch ein paar Tage gedulden, auf den Leitungen sei zu viel Spannung drauf, die sich erst abbauen müsse.“ Seltsam finde er, dass an der großen Verteilerstation in Osterkroog, direkt am Sendeturm, nie ein Auto stehe. „Das hat mir ein Nachbar, der als Jäger dort sein Revier hat, erzählt.“ Auch Erdarbeiten seien nicht zu sehen.

Nordstrands Bürgermeister Werner-Peter Paulsen hat sich vor einigen Tagen eingeschaltet und nachgehakt. „Ich habe bei der Störungsstelle angerufen. Dort hat man mir gesagt, dass es sich wohl um einen größeren Schaden handeln würde“, berichtet er. „Ich kann das nicht beurteilen.“ Wann der Schaden gefunden und behoben sein wird – darüber habe er keine genaue Auskünfte erhalten. „Aber man kann da derzeit nichts machen“, sagt er ein wenig ratlos.

„Wir bedauern, dass etwa 20 Haushalte in Gaikebüll auf Nordstrand ihren Telefon- und Internetanschluss derzeit nicht wie gewohnt nutzen können“, teilt Katja Werz von der Telekom auf Anfrage unserer Zeitung schriftlich mit. „Ursache für die Störung ist Wasser, das in das Verzweigerkabel eingedrungen ist. Um den Schaden zu beheben, haben unsere Techniker bereits das beschädigte Kabelstück ausgetauscht.“ Kontrollmessungen hätten aber ergeben, dass es noch eine weitere Störung gibt, die sich als komplex erwiesen hätte. „Deshalb konnte die Entstörung noch nicht abgeschlossen werden. Wir hoffen, die Instandsetzungsarbeiten bis Mitte der kommenden Woche abschließen zu können.“ Bis dahin bitte man die Kunden um Geduld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen