zur Navigation springen

Aktion in Nordfriesland : Katzenkastration ist Tierschutz

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Kreis sponsert bereits zum vierten Mal mit Zuschuss-Gutscheinen eine Aktion für die Kastration von weiblichen Katzen. Nordfrieslands Tierärzte beteiligen sich.

shz.de von
erstellt am 13.Feb.2014 | 11:30 Uhr

Von sofort an geben die Ordnungsämter in Nordfriesland wieder Zuschuss-Gutscheine zur Kastration und Kennzeichnung weiblicher Katzen aus. Insgesamt sind es diesmal 600 Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro: 25 Euro davon sind für die Kastration gedacht und ebenfalls 25 Euro für einen Mikrochip, mit dem die Tierärzte jedes im Rahmen dieser Aktion kastrierte Tier kennzeichnen. Die in den Vorjahren erfolgreiche Aktion geht damit in ihre vierte Runde.

Kreisweit lagen im vergangenen Jahr 560 Gutscheine bei den Ämtern bereit, 423 wurden in Anspruch genommen. Während die Nachfrage im ländlichen Bereich je nach Region unterschiedlich ausfiel, waren die Gutscheine in Husum schnell vergriffen. „Die Zahl der Fundkatzen ist merklich zurückgegangen. 2011 wurden in Husum 39 Kätzchen abgegeben, 2013 waren es nur noch 24“, berichtet Karl-Friedrich Bumb, stellvertretender Leiter des städtischen Ordnungsamtes.

Auch kreisweit ist dieser Trend feststellbar. „Die Kosten für die Unterbringung von Fundkatzen lagen 2013 bei 14.650 Euro und damit etwa 20 Prozent unter denen des Jahres 2011, als wir mit der Aktion begonnen haben. Wir stellen fest: Es ist gut angelegtes Geld“, erläutert Malte Hansen aus der Ordnungsabteilung des Kreises.

„Jeder Katzenhalter sollte seiner Verantwortung nachkommen und seine Katze kastrieren lassen, um Katzenelend zu verhindern und bedrohte Vogelarten zu schützen. Denn weniger Katzennachwuchs bedeutet gleichzeitig weniger freilaufende Vogeljäger auf Samtpfoten“, betont Dr. Dieter Schulze, Leiter des Kreisveterinäramtes. „Für uns Tierärzte ist es selbstverständlich, in dieser Sache eng an der Seite der Ordnungsämter zu stehen“, erklärt Dr. Peter-Nahne Jens, der Vorsitzende des Verbandes der praktizierenden Tierärzte Nordfrieslands.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen