zur Navigation springen

800 Verkleidete in Feierlaune : Karneval in MIRO: Die Halle bebt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

In der Mildstedter Mildauhalle wurde der Beweis angetreten, dass auch der Norden Karneval kann. Die 800 Teilnehmer feierten nicht nur, sie waren auch ehrlich. Mehrere gefundene Handys und Geldbörsen wurden abgegeben.

Micky Maus, der Weihnachtsmann, die Panzerknacker, züchtig gekleidete Nonnen, freizügig „bedeckte“ Sexyhäschen, Zauberer, Ritter – und mittendrin die Polizei. Beim „Karneval in MIRO“ klappt das Zusammenspiel perfekt. Da gibt es keinerlei Berührungsängste, da ist alles erlaubt. Na ja – fast alles. Da küsst der Tiger seine Maus und die anmutige Fee verzaubert ihren Teufel. Da geben sich die schönsten Mädchen jedweden Alters und top-gestylte Herren der Schöpfung in tollsten Verkleidungen ein fröhliches Stelldichein. Dazu steuert Schleswig-Holsteins Top-Music-Mixer DJ Leise die Full-Power-Anlagen von oben auf der Bühne – verwandeln separate „Light-Operators“ die Mildauhalle in einen gigantischen Ozean der Farben.

Klar auch dies: Bei DJ Leise geht es während dieses Special-Events kein bisschen leise zu. Der Mann aus dem Zentrum von Holstein – er ist nahe Neumünster zuhause – schafft sie alle. Übrigens: nicht nur fröhlich, sondern auch absolut ehrlich ging es bei dieser einzigartigen Sause zu: drei verloren gegangene Handys – eines klingelte sogar noch – und zwei Geldbörsen wurden nach Auffinden prompt auf der Bühne abgeliefert. Und aufgepasst: Was da so an manchem Busen wogte, war wahrlich nicht der Schöpfung wahrer Ursprung, sondern astreine Deko – wenngleich auch täuschend echt nachgearbeitet. Man beachte: Auch manche Herren schlüpfen beim Karneval gerne mal in eine Damenrolle.

Hunderte bunter Luftballons, eine fantasievolle Deko und die „besten Hits aller Jahrzehnte“ sorgten für ausgelassene Stunden bis in den frühen Morgen. Seitens der Mildstedter Feuerwehr hatten der stellvertretende Wehrführer Holger Funk und seine Kameraden Selina Joost, Daniel Jessen sowie Alexander Noack das Großereignis durchgehend voll im Blick. Am Eingang sorgte eine mehrköpfige Security-Gruppe für ein zusätzliches Sicherheitsgefühl. Die vielen Gäste kamen erneut aus der gesamten Region und sogar aus Hamburg und Niedersachsen. Absolut positiv: Der gesamte Überschuss – und der fällt in jedem Jahr immer nennenswert hoch aus – kommt in vollem Umfange der Jugendarbeit des TSV zu.

Die beiden Ober-Organisatoren, Andreas Emmel und Alfred Wittern, haben gemeinsam mit einer großen Helferschar auch diesmal wieder zu einem perfekten Großereignis in Mildstedt beigetragen. Sie nicken dankend – mehr ist in der „megawatt-starken nächtlichen Partyhölle“ der Mildauhalle auch nicht möglich.

Die Karnevalsveranstaltung in der Mildauhalle gehört zu den absoluten Top-Events in der Region. Zwei Vorverkaufstage für die rund 800 Karten waren angesetzt, doch bereits nach nur zwei Stunden waren alle Tickets am ersten Vorverkaufstag abgesetzt. Der Karnevalsverein MIRO (Mildstedt Rosendahl) ist eine eigenständige Fördergruppe innerhalb des großen TSV-Mildstedt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen