Tönning : Kammerjäger besichtigt Müllberg

Ratten sind im Gewerbegebiet ein Problem und müssen bekämpft werden.
Ratten sind im Gewerbegebiet ein Problem und müssen bekämpft werden.

Tönnings Bürgermeisterin informiert sich über Maßnahmen in Sachen Müllproblem im Gewerbegebiet.

von
26. Juni 2018, 10:00 Uhr

Über die Situation im Müllverwertungszentrum Westküste (VZW) in Tönning hat sich Bürgermeisterin Dorothe Klömmer informiert. Sie hat mit einem Sachbearbeiter des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume (LLUR) gesprochen, das für die Überwachung der Anlage im Gewerbegebiet-West zuständig ist. Auf dem Gelände türmt sich ein haushoher Müllberg. Außerdem sind noch weitere Abfallstoffe in großen Mengen gelagert worden. Nachbarn hatten sich über Gestank und eine Rattenplage beschwert (wir berichteten). „In dem Gespräch wurde mir erklärt, dass für den Betrieb im vorderen Bereich des Geländes eine Betriebsgenehmigung vorliegt, nicht aber für den hinteren, der aber auch voll ist“, so Klömmer. Allerdings entspreche die Lagerung im vorderen Teil nicht der Genehmigung. Eigentlich sollte der Abfall in Boxen untergebracht werden. Dem Betreiber wurden entsprechende Änderungen vorgeschrieben und mit einem Zwangsgeld gedroht, so die Bürgermeisterin. „Wegen der Rattenplage, die ja kein Geheimnis ist, ist das Amt Eiderstedt mit einem Kammerjäger vor Ort gewesen. Seine Aussage: So lange der Müllberg nicht verschwindet, wären die Ratten nicht endgültig zu bekämpfen“, sagte Klömmer. Der Betreiber müsse also regelmäßig gegen sie vorgehen. Sie betonte: „Er weiß, dass bis zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas passieren muss.“ Laut Beobachtung eines Nachbarns hat der Betreiber mit der Räumung begonnen. Aber dass die Müllberge bei diesem Tempo in einigen Wochen verschwunden sind, wie vom Betreiber angekündigt, bezweifelt er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen