Eiszeit: Attraktion für Schlittschuhfreunde : Kaltes Vergnügen

Das machte Spaß: Im Eisstockschießen wollten sich viele Nordfriesen probieren.
Das machte Spaß: Im Eisstockschießen wollten sich viele Nordfriesen probieren.

Die „Eiszeit“ in der Husumer Messehalle bleibt mit mehr als 20.000 Besuchern eine Erfolgsgeschichte. Deshalb wird es auch in diesem Jahr ein kaltes Vergnügen geben.

shz.de von
10. Januar 2015, 12:00 Uhr

Kurz vor Toresschluss nutzten noch einmal hunderte Besucher die Gelegenheit, auf der Eisbahn in der Husumer Messehalle genüsslich ihre Runden zu drehen. 20.500 Freunde des Schlittschuhlaufens machten auch die 2. „Eiszeit“ von November 2014 bis Januar 2015 zu einem Erfolg.

Projektleiterin Evke Möller zeigt sich dementsprechend zufrieden: „Wir haben das Konzept moderat weiterentwickelt. Gute Öffnungszeiten, weiterhin günstige Eintrittspreise, besondere Angebote für Berufstätige, die separate Eisstockfläche und natürlich die tolle Atmosphäre der geschmückten Halle bis hin zum Catering – es hat alles gestimmt und die Besucher haben das gewürdigt.“ Auch immer mehr Schulklassen und Vereine nutzten die Eisbahn in Husum. „Selbst aus Flensburg sind Besucher angereist“, weiß Evke Möller.

Über die Feiertage und in den Schulferien war die „Eiszeit“ vor allem ein Magnet für Familien. Einen besonderen Ansturm erlebte in diesem Jahr die Eisstock-Meisterschaft, an der 22 Mannschaften und 88 Spieler teilnahmen. Auch Weihnachtsfeiern, Kindergeburtstage und Eis-Discos wurden sehr gut angenommen, freut sich das Messe-Team.

Besonders war in diesem Jahr der Namenswettbewerb um den Eisbären „Onno“ und die Wunschbaum-Aktion in Zusammenarbeit mit der Husumer Tafel. Mehr als 100 Husumer Bürger hatten für Kinder, deren Eltern nicht so viel Geld haben, Geschenke gepackt, die der Weihnachtsmann dann bei der Husumer „Eiszeit“ überreichte. Messe-Geschäftsführer Peter Becker verspricht: „Auch im kommenden Winter wird es wieder eine Eisbahn in Husum geben. Wir freuen uns schon darauf, in der Vorweihnachtszeit 2015 die dann inzwischen 3. Husumer ‚Eiszeit‘ zu eröffnen!“ Ein herzliches Dankeschön richtet er an die zahlreichen Sponsoren und Kooperationspartner, die dieses Ereignis unterstützen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen