Gesucht: Ein Bild von Nicolaus Bruhns : Jury hatte die Qual der Wahl

Die Entscheidung ist gefallen. Jetzt müssen Hans-Heinrich Lüth und Marid Taubert nur noch die Namen der Maler aufnehmen.
Die Entscheidung ist gefallen. Jetzt müssen Hans-Heinrich Lüth und Marid Taubert nur noch die Namen der Maler aufnehmen.

Beim Gestaltungswettbewerb des Lions-Clubs Husum aus Anlass des 350. Geburtstages von Nicolaus Bruhns gab es 58 Gewinner und drei Hauptgewinner. Die Lions wollen einen Teil der Werke ausstellen.

23-1861369_23-55417960_1384516728.JPG von
26. Juni 2015, 09:30 Uhr

Die Juroren taten sich nicht leicht. Ein ums andere Mal liefen Marid Taubert, Hans-Heinrich Lüth und Rüdiger Otto von Brocken die Reihen der eingereichten Bilder ab, pickten mal hier, mal da eines heraus und legten es für die engere Wahl beiseite. Manches wanderte später auch wieder zurück. Doch in einem war sich die Jury schon bei der ersten Durchsicht einig: Dieser Gestaltungswettbewerb des Lions-Clubs Husum zum 350. Geburtstag des einstigen Kantors von St. Marien, Nicolaus Bruhns, dürfte sie unweigerlich vor die Qual der Wahl stellen.

Insgesamt 58 Bilder – Zeichnungen, Malereien und Collagen – galt es zu jurieren. Und alle hatten einen ausgiebigeren Blick verdient. Am Ende aber mussten drei Hauptgewinner her. Und nach langem Ringen waren diese mit zwei Kindern vom „KuKi“-Kursus der Volkshochschule und einer Schülerin der Theodor-Storm-Schule (TSS) auch gefunden. Dass es eine schwierige Entscheidung werden würde, hatten offenbar auch die Lions vorhergesehen und daher Preise für alle 58 Schülerinnen und Schüler eingeworben. Diese Idee machte sich auch die Jury zu eigen: „Wir haben drei erste Sieger“, brachte Marid Taubert von der Galerie Tobien den „Vormittag der Entscheidung“ in der Stadtbibliothek auf den Punkt. Und so blieb es den „Löwen“ vorbehalten, den „Hauptgewinn“, ein Konzert nach Wahl in der Hamburger O2-Arena, an einen der drei zu vergeben. Das Los fiel auf den einzigen Jungen im Bunde: den zehnjährigen Milan Naurath vom VHS-„KuKi“-Kursus. Die beiden anderen Gewinner, die 15-jährige Thora Brüske von der Theodor-Storm-Schule und Anna Sanders (10) sowie Milan, ein „KuKi“-Kind, erhalten je 100 Euro.

Uwe Nissen vom Lions-Club Husum war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch sein Lob galt sämtlichen Bildern, die überwiegend von der Theodor-Storm-Schule, der Ferdinand-Tönnies-Gemeinschaftsschule, der Gemeinschaftsschule Mildstedt und dem KuKi-Kursus der Volkshochschule beigesteuert worden waren. Eine Auswahl der Arbeiten soll Gegenstand einer Ausstellung werden. Bei dieser Gelegenheit wird dann noch einmal das Programm vorgestellt, das TSS und die Lions-Clubs Husum und Goesharde zu Bruhns 350. Geburtstag auf die Beine gestellt haben. Das beginnt am Donnerstag, 16. Juli, um 18 Uhr, mit einer Veranstaltung im Schloss (Motto: „Ba-Rockt“), setzt sich von 20 Uhr an mit einem Festkonzert in der Marienkirche fort und endet am Freitag mit einer Orgel-Lesung in der Schwabstedter St. Jakobi-Kiche; Beginn 19 Uhr (wir berichteten). Karten sind im Kunden-Center der Husumer Nachrichten, Markt 23, sowie in der Schlossbuchhandlung, Schlossgang 10, erhältlich. Weitere Informationen unter www.bruhns350.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen