zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

21. Oktober 2017 | 02:10 Uhr

Jugendzentrum sucht Mitsegler und Helfer

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

von
erstellt am 24.Sep.2015 | 10:23 Uhr

Das Projekt Jugendsegeln und Bootsbau des Jugendzentrums Friedrichstadt möchte den Nutzungsgrad seiner beiden Boote erhöhen und sucht Leute, die im Winter mitarbeiten und dafür die Boote mitnutzen dürfen.

Das Segelboot „Tuula“ liegt derzeit noch in Flensburg im Museumshafen und wird ab der nächsten Saison wieder auf der Treene fahren. Es ist sechs Meter lang, besteht aus Eichenholz und ist der Nachbau einer Bornholmer Spiegeljolle aus dem vorigen Jahrhundert. Das Boot kann ebenfalls gerudert werden und besitzt einen kleinen Außenbordmotor. Es wurde von der Gruppe in mehrjähriger Arbeit selbst gebaut.

Das zweite Boot ist ein viereinhalb Meter langes Arbeitsboot aus Stahl. Es besitzt einen zehn PS starken Dieselmotor und wird mit einer Pinne gesteuert. Zurzeit wird es von innen sandgestrahlt und soll im Frühjahr ebenfalls wieder die Treene befahren.

Die Gruppe segelt nur ein bis zweimal in der Woche. Die restliche Zeit könnten die beiden Boote von Menschen genutzt werden, die im Winter ihre Hilfe einbringen, oder sich finanziell an den Kosten beteiligen.

Der Leiter des Friedrichstädter Jugendzentrums, Volker Klomann, ist gerne bereit, weitere Details mitzuteilen. Info unter Telefon 04881/937779 oder jugend@ev-kirche-friedrichstadt.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen