zur Navigation springen

Friedrichstadt : Jugendherberge Friedrichstadt: So viele Übernachtungen wie nie

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Jugendherberge Friedrichstadt wartet mit einer Rekord-Bilanz auf. In diesem Winter hat das Haus erstmals durchgehend geöffnet.

Rekordjahr für die Jugendherberge Friedrichstadt. Das Haus kann in diesem Jahr die beste Auslastung seit seiner Eröffnung in 2006 vorweisen. Das teilt der DJH-Landesverband Nordmark, dem die Jugendherbergen Schleswig-Holsteins, Hamburgs und Nordniedersachsens angehören, mit. Hauptgründe dafür seien das neue Bewirtschaftungskonzept und der Ausbau des Hauses. Verstärkt werde nun der Fokus auf Familien und Seminargruppen gelegt.

Knapp 10  000 verbindlich gebuchte Übernachtungen zählt die Jugendherberge bereits für das laufende Jahr. In den kommenden Wochen wird mit weiteren Gäste-Zusagen gerechnet. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu den Vorjahren, in denen in der Regel rund 7000 Übernachtungen verbucht wurden.

Im Frühjahr wurde der Ausbau der Jugendherberge um die ehemaligen Büchereiräume der Stadt eingeweiht. Seminar- und Freizeiträume entstanden, ein neues Familien-Appartement kam hinzu, der Innenhof wurde verschönert. Außerdem wurde das Herbergs-Team um weitere Küchenfachkräfte vergrößert. Auch am Bewirtschaftungs-Management der Jugendherberge wurde gefeilt. Neben den Schulklassen, die in fast allen Jugendherbergen die Hauptsäule unter den Gästegruppen bilden, werden nun auch weitere Zielgruppen – wie zum Beispiel Familien – in den Fokus genommen, heißt es weiter in der Mitteilung. Vor allem, dass jetzt online reserviert werden kann, kommt gut an. „Wir beobachten, dass Familien abends nach den Nachrichten im Fernsehen beginnen, den anstehenden Urlaub im Internet zu planen. Dann buchen sie direkt online“, erklärt der kommissarische Hausleiter Marco Adameck.

Probeweise soll im kommenden Jahr ein Pauschalprogramm für Familien gestartet werden. Unter dem Titel „Ostern in Klein Amsterdam“ können Familien mit Kindern aus ganz Deutschland innerhalb von vier Tagen Friedrichstadt und Umgebung erkunden. Auf dem Programm stehen dann unter anderem Grachtenfahrten, Eiersuche und ein Osterbrunch.

Weiteres Wachstumspotenzial verspricht sich die Jugendherberge vom neuen, modern ausgestatteten Tagungsraum. Marco Adameck möchte so verstärkt Seminar- und Konfirmandengruppen, Chöre und Orchester ansprechen. Jetzt gelte es, die Wochenenden und die Zeit von November bis März auszulasten. Deshalb hat die Jugendherberge Friedrichstadt seit diesem Jahr erstmals auch im Winter für Gäste mit Vorbuchung geöffnet. Lediglich von Weihnachten bis Neujahr pausiert der Betrieb. Für die kommenden Jahre sei eine Verdoppelung der Übernachtungen geplant.

Die Mitarbeiter der Jugendherberge sind überzeugt, dass von der positiven Entwicklung in ihrem Haus auch Friedrichstadt mit seinen Einzelhändlern und touristischen Anbietern spürbar profitieren kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen