Stedesander Angelfreunde : Jubiläum bei den Petrijüngern

Seit der Gründung an der Vereinsspitze: Vorsitzender Andreas Petersen (links) und sein Vize Sönke Johannsen. Foto: Dieter Wrege
Seit der Gründung an der Vereinsspitze: Vorsitzender Andreas Petersen (links) und sein Vize Sönke Johannsen. Foto: Dieter Wrege

Die Stedesander Angelfreunde fanden sich vor 40 Jahren zu einem Verein zusammen. Die ersten beiden Vorsitzenden sind immer noch aktiv.

Avatar_shz von
08. August 2008, 09:57 Uhr

Stedesand | Geangelt haben die Stedesander Petrijünger schon lange - mal hier, mal da und oft in der Gemeinschaft. Bis dann Andreas Petersen aussprach, was viele seiner Angelfreunde dachten: "Lasst uns doch einen Angelverein gründen." Da die Petrijünger auch noch freundschaftlich miteinander verbunden waren, hatten sie schnell einen Namen parat und nannten sich "Stedesander Angelfreunde und Umgebung". Das ist 40 Jahre her und wird am morgigen Sonnabend ab 10 Uhr im "Knopp" gefeiert.

Die Vereinsgründung erfolgte am 3. August 1968 im Gasthof Knopp bei Andreas Johannsen. Initiator Andreas Petersen wurde erster Vorsitzender und ist das heute noch. Mitgründer Sönke Johannsen wurde Sport- und Angelwart und ist heute zweiter Vorsitzender. Den Angelfreunden gehören zurzeit 46 Mitglieder an, unter ihnen mit Marion Büstrin und Ingrid Jessen zwei Frauen, deren letztere auch noch amtierende Angelkönigin ist - übrigens die erste Frau in dieser Rolle.

Geangelt wurde zunächst im Bottschlotter See - vom Boot aus. Dann taten sich Andreas Petersen und seine Freunde nach weiteren Möglichkeiten um und wurden bei der Familie Christiansen (August Möbel) fündig, von der 1984 die so genannte 1,7 Hektar große "Christiansen-Kuhle" im Herrenkoog gepachtet und Vereinsgewässer wurde. Fortan wurde die Kuhle, die bekanntlich durch Sandentnahmen für den Straßenbau entstanden ist, auch bewirtschaftet. Als Besatz wurden Karpfen, Zander und Aal ausgesetzt, nachdem Weißfisch und Schlei dort schon heimisch waren. 1987 kam die Dohrn-Kuhle (1,1 Hektar groß) nahe der Lecker Au dazu, die die Angelfreunde von Hans-Jürgen Dohrn gepachtet und seither ebenfalls bewirtschaftet, gehegt und gepflegt haben.

Das Vereinsleben wird durch feste Veranstaltungen bestimmt. An vier Terminen geht es um Punkte zur Ermittlung des Angelkönigs: beim Pokal- und Anangeln Anfang Mai an der Soholmer Au, beim ersten Hegefischen (verbunden mit einem Grillen) an der Christiansen-Kuhle, beim zweiten Hegefischen, einem Nachtangeln im Bottschlotter Gebiet und an den Pachtgewässern, sowie beim Pokal- und Abangeln an der Dohrn-Kuhle Ende August, bei dem der König feststeht. Favoriten auf den Titel im Jubiläumsjahr sind Reinhold Kaun und Sören Matthiesen. Der König wird auf dem Anglerfest im Knopp am letzten Wochenende im September geehrt.

Fest im Jahreskalender verankert ist auch das Freundschaftsangeln mit den Risum-Lindholmer Nachbarn, das abwechselnd an der Christiansen-Kuhle oder an der nebenan liegenden Brodersen-Kuhle ausgetragen wird. Den Stedesander Angelfreunden gehören Mitglieder aus der Gemeinde Stedesand, aus Risum-Lindholm, Enge-Sande, Bargum und dem Gotteskoog an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen