zur Navigation springen

Reife Leistung : Jubel für Dreifach-Sieger Jan Sievers

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Witzworter Ringreiter verteidigt seinen Titel König der Könige und ist außerdem auch Landschaftskönig. Oldenswort gewinnt den Mannschaftspokal beim Turnier in St. Peter-Ording.

Ein Knistern liegt in der Luft, der staubige Boden wird von den Hufen der Pferde hochgewirbelt. Nur ihr Schnaufen durchbricht die gespannte Stille, die sich über den Platz legt. Dann der Jubelschrei, der dem Bangen und Warten ein abruptes Ende setzt. Jetzt steht es fest: Der neue König der Könige von Eiderstedt heißt Jan Sievers. In einem atemberaubenden Wettkampf mit Stechen sicherte sich der Vorjahressieger aus Witzwort erneut den ersten Platz vor Nils Broder-Greve (Oldenswort) und Heike Voss (Osterhever). Auf den weiteren Plätzen: Christiane Toedten (Welt-Vollerwiek-Grothusenkoog), Frank Broders (Tating) und Jan Jacob Lorenzen (Tetenbüll).

Vor gerade einmal zwei Wochen war Jan Sievers bereits zum Landschaftskönig gekürt worden. An diesem Tag in St. Peter-Ording beim traditionellen Abschlussturnier der Eiderstedter Ringreiter gelang ihm nun sein dritter Titel innerhalb eines Jahres, für den er sich gebührend hochleben ließ. Glückwünsche, die Goldene Lanze, Königskranz und eine Decke für das Siegerpferd wurden überreicht und die Ehrenrunde unter strahlend blauem Himmel von begeisterten Bravo-Rufen begleitet. Beim Wettbewerb König der Könige treten jeweils die drei besten Teilnehmer der Ringreiten in den Eiderstedter Dörfern an. Den Mannschaftspokal sicherte sich diesmal Oldenswort vor Tetenbüll mit 47 Ringen.

Ehrfurcht, Leidenschaft und Tradition begleiten die stolzen Reiter auf ihrem Weg nach ganz oben, wenn es heißt: Wer wird dieses Mal der König der Könige? Seit 44 Jahren gibt es diesen speziellen Wettkampf. Und es immer ein ganz besonderer Moment, wenn alle die Köpfe zusammenstecken, um einen Blick auf die Teilnehmerlisten und Ergebnisse zu werfen. Immerhin gilt es, einen winzigen Ring von nur 18 Millimeter Durchmesser zu treffen, und das im Galopp. Im Finale ist der Ring dann nur noch ganze elf Millimeter groß. Der gestochene Ring ist sichtbar auszutragen.

Angefangen hatte das Kribbeln im Bauch bereits am Morgen, erzählt Reimar Hennings, der Vorsitzende des Ringreiterbundes Landschaft Eiderstedt, und berichtet von der offiziellen Eröffnung, dem Kommers, dem Aufmarsch auf dem Marktplatz und dem Umzug durch das Dorf. Viele Ehrengäste, darunter der stellvertretende Landrat Jörg-Friedrich von Sobbe, Bürgervorsteher Boy Jöns, Hans Meeder (Vorsitzender des Heimatbundes Landschaft Eiderstedt), Hilke Herzberg (Museum Landschaft Eiderstedt) und Amtsdirektor Herbert Lorenzen, begleiteten diesen besonderen Tag.

An seiner Seite hat Reimar Hennings zwei starke Frauen, die Vorsitzende des Reitervereins, Ilse Pahnke-Igl, und Maren Hansen, Geschäftsführerin des Ringreiterbundes Eiderstedt. Mit ihnen zusammen und mit vielen Helfern gelang ein sportliches Fest der Extraklasse. Namhafte Teilnehmer hatten teilweise eine lange Anfahrt gehabt, um an dem Tag teilzunehmen, der im Rahmen der 44. Nordsee-Pferdeschau auf der Reitanlage Dreililien am Südstrand stattfand. Es hatten Vorführungen wie eine Ponyquadrille, Voltigieren, Ponyrennen, Stuten mit Fohlen, verschiedene Springen und eine Ponyverlosung für viel Spannung und Spaß gesorgt. Eiskalte Getränke und kleine Stände mit Speisen erwarteten die vielen kleinen und großen Gäste zur Erfrischung zwischendurch und während der Wartezeit auf die Ergebnisse der Prüfungen:

Hunterklasse 85er: 1.Manuela Ramsauer (Lugano), 2. Enrike Carolin Schäfer (Java-Chocolate), 3. Thurid Schwarz (Grandessa), Hunterklasse 95er: Astrid Eritt (Rubinera), 2. Enrike Carolin Schäfer (Java-Chocolate), Thurid Schwarz (Grandessa), Springprüfung Kl. A*: 1. Verena Pahnke (Java Sun), 2. Christine Gosch-Grube (Fataghiro), 3. Michael Dins (Anakin Skywalker), Springprüfung Kl. A**: 1. Michael Dins (Anakin Skywalker), 2. Manfred Jüngling (Chakalaka), 3. Christian Moldaenke (Cookie), Springprüfung Kl. L: 1. Peter Harms (Charlotta), 2. Maike Hasenjaeger (Lisanne), 3. Maike Rother (Painted Snow), Springprüfung Kl. L mit Stechen:1. Maike Rother (Painted Snow), 2. Beate Tetens (Zuckerpuppe), 3. Lefke Gutmann (Valessa).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen