zur Navigation springen

Guitar-Heroes-Festival : Joldelund als Mekka der Blues-Musik

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Zwei Tage lang trifft sich die Gitarren-Elite in Joldelund zum Guitar-Heroes-Festival – mitten auf dem platten Land in Nordfriesland. Bereits zum vierten Mal findet das Festival in dem kleinen Dorf statt.

Das kleine Dorf Joldelund wird wieder zum Mittelpunkt der Blues-Musik. In „Gerd´s Juke Joint“, Bahnhofsstraße 1, in Joldelund, findet wieder das Guitar-Heroes-Festival statt. Freitag (24. April) und Sonnabend (25. April) beginnen jeweils um 20 Uhr Konzerte, die Fans aus ganz Europa anlocken. Bereits seit 2006 tourt das Guitar-Heroes-Festival quer durch Deutschland und hat dabei einige der besten Gitarristen der Welt zusammengeführt. So traf zum Debüt der seinerzeit noch weitgehend unbekannte Joe Bonamassa auf einen der schnellsten Slide-Gitarristen der Welt, die im Juli 2014 verstorbene Woodstock-Legende Johnny Winter. Joe Bonamassa nutzte seine Chance, ist heute der neue Stern unterm Bluesrock-Himmel und füllt selbst den Stadtpark in Hamburg mühelos. Im Laufe der Jahre gaben sich dann Mick Taylor (Ex-Rolling Stones, John Mayall, Bob Dylan), Popa Chubby, Walter Trout, Alvin Lee, Barry McCabe, Eric Sardinas, Danny Bryant, Gwyn Ashton und viele große Gitarristen mehr in verschiedenen Städten die Ehre. So gehörten gleich mehrfach Hamburg, Berlin, Leipzig, Lübeck und München zu den Gastgeberstädten, aber auch in Münster, Dortmund, Nürnberg, Hannover und Frankfurt konnten sich die Fans an den stets interessanten Künstlern dieser Festivalreihe erfreuen. Seit vier Jahren ist nun auch Joldelund fester Bestandteil dieses Blues-Rock-Highlights.

Am Freitag tritt dort ab 20 Uhr die Billy Walton Band auf. Schon 2013 begeisterten die US-Amerikaner das Joldelunder Publikum restlos. Jetzt kommen die fünf Musiker als Headliner des ersten Abends. Billy Walton hat unter anderem mit Southside Johnny und Little Steven gespielt, mit Jon Bon Jovi gejammt und zählt mittlerweile zu den großen Namen in New Jersey, USA.

Die zweite Gruppe an diesem Abend ist Marc Reece & Band. Er gehört sicherlich zu einem der gefragtesten Bluesrock- & Rock-Gitarristen, die der mitteleuropäische Raum derzeit zu bieten hat. Wenn Marc Reece auf der Bühne steht, vergisst er alles um sich herum und vertieft sich in sein fulminantes Gitarrenspiel. Er geht über Tische und Bänke und liebt es mit seinem Publikum zu spielen.

Am zweiten Festivaltag steht die Dan Patlansky Band auf der Bühne. Keine 30 Jahre alt, gilt Patlansky schon jetzt als der beste Blues-Gitarrist, den Südafrika je hervorbrachte, und genießt in seiner Heimat Legenden-Status. Das „Blues-Phänomen“ wird er dort schlicht genannt. Was er mit seiner sechssaitigen Fender Stratocaster anstellt, begeistert immer wieder. 2006 bot ihm die Gitarrenschmiede Fender einen Endorsement-Vertrag an. Seitdem präsentiert er, als nur einer von sechs Gitarristen aus ganz Afrika, Fender-Gitarren und -Verstärker. Kein Wunder, dass Bruce Springsteen 2014 bei seinem Konzert in Johannesburg Dan mit seiner Band als Opener auswählte.

Mit Virgil & The Accelerators gastiert eine der aufregendsten und vielversprechendsten jungen Bands der internationalen Bluesrock-/Classic-Rock Szene in Joldelund. Ihre Musik strotzt nur so vor Kraft, Power und Spielfreude. Sie hat ein deutliches, in den Seventies fundamentiertes Retro-Basement, wirkt dabei aber dennoch auf der Höhe der Zeit.

Tageskarten im Vorverkauf für das Guitar-Heroes-Festival gibt es bei der Joldelunder Bioland-Bäckerei, Brigittes Bäckerpost Risum-Lindholm und in den Geschäftsstellen des sh:z, über CTS-Eventim und im Internet über www.german-concerts.de, Ticket-Hotline: Telefon 0172/9774708. Weitere Info unter www.jukejoint.joldelunder.de.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Apr.2015 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen