zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

23. November 2017 | 16:07 Uhr

Tönning : Japaner zu Gast in Tönning

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Eine Delegation des japanischen Jugendherbergswerk besuchte die Einrichtung der Eider-Stadt. Sie waren beeindruckt von dem hauseigenen Wasserlabor dort.

von
erstellt am 10.Nov.2017 | 09:00 Uhr

Norddeutsche Gastfreundschaft erlebten sieben Vertreter des japanischen Jugendherbergswerk auf ihrer Reise durch Schleswig-Holstein und Hamburg. Dabei erkundeten sie Sehenswürdigkeiten und Jugendherbergen in Nordfriesland, Kiel, Hamburg und im Herzogtum Lauenburg. Ihr Gastgeber, das Deutsche Jugendherbergswerk, hatte für sie das Programm zusammengestellt. Zehn Tage waren sie in Schleswig-Holstein unterwegs. Unter anderem machten die Japaner auch in Tönning Station.

Grund für die internationale Zusammenkunft war das deutsch-japanische Fachkräfteprogramm, das vor knapp 40 Jahren vom Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) und seinem japanischen Pendent „Japan Youth Hostels Inc.“ ins Leben gerufen wurde. Das Programm, das vom Bundesfamilien-Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird, dient dem Erfahrungsaustausch zwischen den beiden befreundeten Ländern.

Auf ihrer Deutschlandtour bereiste die japanische Delegation den Norden des Landes ganz besonders intensiv. Dabei tauchte die Gruppe aus Fernost in das echte deutsche Herbergsleben ein. Im Herzogtum Lauenburg besuchten sie die Jugendherbergen in Ratzeburg, Mölln und Lauenburg, lernten Programmangebote und eine örtliche Judo-Gruppe kennen. Großstadtflair schnupperten sie in den Jugendherbergen in Hamburg und Kiel. In Tönning staunten sie nicht schlecht über das hauseigene Wasserlabor, in dem man das Leben im Wattenmeer unter die Lupe nehmen kann.

Zu den kulturellen Programmpunkten gehörten beispielsweise ein Besuch im Parlament des Landes Schleswig-Holstein in Kiel, das Multimar Wattforum in Tönning und ein Ausflug auf die Plaza der Hamburger Elbphilharmonie. Vor allem vom weltweit einmaligen Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer zeigten sich die Gäste sehr beeindruckt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen