zur Navigation springen

Neuer Vorsitzender : Jan Ingwersen neuer Chef des Tourismusvereins

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Vertreter der Kommunen in der Husumer Bucht trafen sich zur Jahrestagung des Tourismusvereins.

Das Treffen hat Tradition, nur der Versammlungsort wechselt turnusmäßig jedes Jahr. Dieses Mal war das Herrenhaus Hoyerswort in Oldenswort der Versammlungsort für die Vertreter der Mitgliedsgemeinden des Vereins Husumer Bucht – Ferienorte an der Nordsee. In der Regel vertreten die Bürgermeister persönlich ihre Gemeinden.

Zu den zwölf Mitgliedskommunen gehören – außer der Stadt Husum – aus dem Amt Nordsee-Treene die Gemeinden Hattstedtermarsch, Hattstedt, Horstedt, Wobbenbüll, Mildstedt, Südermarsch, Simonsberg, Uelvesbüll und Witzwort und aus dem Amt Eiderstedt die Gemeinden Norderfriedrichskoog und Oldenswort. Die meisten Gemeinden sind von Beginn an dabei, sind also seit 1972 Mitglied des Vereins.

Als besonderer Tagesordnungspunkt der Versammlung fand an diesem Tag die Neuwahl des Vorsitzenden statt, da der jahrelange Amtsinhaber Ralf Heßmann, Bürgermeister der Gemeinde Hattstedt, dieses Ehrenamt in neue Hände übergeben wollte. Seit 2004 hatte Heßmann den Vorsitz inne und sorgte laut einer Pressemitteilung zu der Versammlung stets für den Ausgleich der Interessen unter den Vereinsmitgliedern und die gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle im Historischen Rathaus der Stadt Husum. Geschäftsführerin des Vereins ist seit 2006 Jutta Albert.

Die Neuwahl für den Vorsitz des Vereins fiel auf Jan Ingwersen, Bürgermeister der Gemeinde Hattstedtermarsch. Als erster stellvertretender Vorsitzender blieb Uwe Schmitz, Husums Bürgermeister, in seinem Amt. Zweiter stellvertretender Vorsitzender ist seit 1990 Willi Berendt, Bürgermeister der Gemeinde Witzwort. Berendt gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins.

In einem kurzen Rückblick auf die Vereinsgeschichte erinnerte Berendt unter anderem daran, dass die Werbung sich gewaltig verändert habe. „Das erste gemeinsame Faltblatt für die Husumer Bucht hatte zwei Seiten - vorn drauf war die Tine und hinten der Rote Haubarg“, brachte er seinen Erinnerungen auf den Punkt.

Außerdem betonte Beremdt die gute Zusammenarbeit in der Husumer Bucht, denn ein gutes Miteinander sei im Tourismus unverändert von großer Bedeutung. In diesem Zusammenhang ging der Dank von Willi Berendt an die Stadt Husum, die den größten finanziellen Beitrag für den Verein leistet und die Geschäftsstelle zur Verfügung stellt.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2017 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen