Schulverband Mittleres Nordfriesland : Investitionen in die Schulen geplant

Der Schulverband Mittleres Nordfriesland plant für das kommende Jahr mit einem Haushaltsvolumen von 4,3 Millionen Euro.
Der Schulverband Mittleres Nordfriesland plant für das kommende Jahr mit einem Haushaltsvolumen von 4,3 Millionen Euro.

Der Schulverband Mittleres Nordfriesland plant die Ausgaben für das kommende Jahr, unter anderem soll die Schule in Bordelum einen Anbau erhalten.

Avatar_shz von
23. Oktober 2018, 10:16 Uhr

Bredstedt | Alle Jahre wieder kommt nicht nur Weihnachten, sondern steht auch im Herbst die Sitzung des Finanzausschusses des Schulverbandes Mittleres Nordfriesland an. Es geht dann um den Haushalt 2019 und den Nachtragshaushalt für das laufende Jahr.

Die Ausschuss-Mitglieder stimmten mit zwei Enthaltungen für die Haushaltssatzung 2019. Bei der Vorstellung der geplanten Investitionskosten meldete der zweite Vorsitzende, Dirk Albrecht (Bürgermeister Reußenköge), Zweifel an der Notwendigkeit der angesetzten Kosten von 180.000 Euro für den Anbau an der Schule Bordelum an. Es entstehe doch gerade das BordelumHus, das Engpässe auffangen sollte, sagte er.. Der Anbau, so machte Schulverbandsvorsteher Dr. Edgar Techow deutlich, habe nichts mit dem BordelumHus zu tun. Definitiv werde ein Schulleiterzimmer benötigt – das alte ist zu klein – sowie ein Raum für das FiSch (Familie in Schule)-Projekt (wir berichteten). Beides könne nicht im BordelumHus integriert werden. Es werde ein Lern- und Begegnungshaus für das ganze Dorf.

Die in Ansatz gebrachte Summe für den Anbau sei ohnehin nur vorsorglich in den Investitionsplan eingestellt worden, so Techow weiter. Sie werde beileibe nicht benötigt. Bei dem Betrag handele es sich um den für den großzügigen Erst-Entwurf des Architekten und der sei von vornherein vom Gremium des Bauausschusses abgewiesen worden. Die Schule selbst habe nur Nachholbedarf für zwei Räume. Die Schulleiterin integriere an allen drei Schulstandorten der 3-B-Schule in Breklum, Bredstedt und Bordelum jeweils Projekte unterschiedlichster Art. „Das BordelumHus ist nicht geeignet für Schule. Nur ein Werkraum wird dort für die Nutzung von Seiten der Schule und des Kindergartens eingerichtet. Wir reden hier tatsächlich nur um zwei Räume, die der Schule fehlen“, so Dr. Techow.

Der Haushalt 2019 ist im Ergebnisplan mit Aufwendungen und Erträgen über 4,3 Millionen Euro ausgeglichen. Kredite für Investitionen sind nicht vorgesehen. Die Gesamtzahl der Stellen liegt bei 29,908. Die Schulverbandsumlage wird auf 1113,36 Euro pro Schüler festgesetzt. Die größten Investitionsposten 2019: Grundschule Breklum: 25.000 Euro für Schulhofneugestaltung, Wärmeanschluss, 60.000 Euro Lüftungsanlage Sporthalle; Grundschule Bredstedt: 24.000 Euro für zwei Activboards; Grundschule Bordelum: 180.000 Euro für Schulanbau mit Inventar, 12.000 Euro I-Pad-Koffer und zwei Activboards; Grundschule Drelsdorf mit Joldelund: 33.000 Euro zwei I-Pad-Koffer und zwei Activboards, 45.000 Euro Brandschutzmaßnahmen Standort Drelsdorf; Grundschule Langenhorn: 80.000 Euro Bau Multifunktionsfeld. „Die Posten können aber aus liquiden Mitteln beglichen werden“, betonte der Kämmerer.

Ein weiteres Thema war die Anpassung der Schulverbandsumlage, die jede Mitgliedsgemeinde zu zahlen hat, an die tatsächlichen Ausgaben im zu Ende gehenden Jahr. „Die Schulverbandsumlage muss um 67.100 Euro erhöht werden“, informierte Amtskämmerer Stefan Hems. Das hänge unter anderem mit geänderten Tarifverträgen zusammen, die eine Erhöhung der Gehälter um etwas mehr als drei Prozent nötig machten. Die Reduzierung der Stellenzahl habe das nicht ausgleichen können (bisher 29,72, jetzt 29,303). Zudem sei das dringend nötige Bauprojekt Hallendach Grundschule Drelsdorf dazugekommen (wir berichteten). Hier habe sich aufgrund der massiven Undichtigkeit Handlungsbedarf ergeben. So betrage die Verbandsumlage für 2018 3,15 Millionen Euro. Geplant waren ursprünglich 3,08 Millionen Euro. Der Nachtragshaushalt wurde einstimmig als Empfehlung für das am 24. Oktober tagende Gremium des Schulverbandes abgesegnet.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen