zur Navigation springen

Gemeinde Stadum : Innenministerium genehmigt Biogas-Nutzung

vom

Ein Verfahrensfehler war Grund für die Ablehnung der F-Plan-Änderung. Nun ist der Antrag aber genehmigt. Fürs Schwimmbad wird es wieder Jahreskarten geben.

Stadum | Der Haushalt für 2009 sowie wichtige Änderungen beziehungsweise Ergänzungen in den verschiedenen Fachgebieten innerhalb der Gemeindeordnung standen auf der Tagesordnung der Gemeindevertretersitzung.

Der Haushaltsplan für das Jahr 2009 wurde im Verwaltungshaushalt einstimmig bei den Einnahmen auf 1.086.700 Euro und bei den Ausgaben auf 1.143.600 Euro, im Vermögenshaushalt bei den Einnahmen und Ausgaben auf je 101.800 Euro festgesetzt wurde. Der Verwaltungshaushalt konnte durch Fehlbeträge aus den Vorjahren nicht ausgeglichen werden.
Überziehung weitgehend gedeckt

Für die gesamten Haushaltsüberschreitungen des Jahres 2008 in Höhe von 132.849,40 Euo stehen, so Verwaltungsfachangestellter Dirk Pfeiffer, größtenteils Deckungsmittel durch Mehreinnahmen zur Verfügung.

Für den Ausgleich im Vermögenshaushalt ist eine Kreditaufnahme von 9500 Euro eingeplant.

Nach erstmaliger Ablehnung der zwölften Änderung des Flächennutzungs-Planes der Gemeinde aufgrund eines Verfahrensfehlers wurde nun durch das Innenministerium die Genehmigung für das Gebiet nordwestlich der Ortslage im Außenbereich, südlich an das Gut Fresenhagen, für erneuerbare Energien (Biogas) erteilt. Die Vertretung beschloss auch, dass der Bauausschuss weitere geeignete Windkraft-Eignungsflächen aussucht und zur Aufnahme in den Regionalplan V meldet.

Auf Grund des großen Erfolges im vergangenen Jahr wird es auch für die Saison 2009 wieder Jahreskarten für die Nutzung des Schwimmbades geben.
Familiengruppe einrichten

In den Stadumer Kindergarten wurden bereits einige Teilnehmer unter drei Jahren aufgenommen. Für die durch die Aufnahme bedingten Umbaumaßnahmen sind die Mittel im neuen Haushalt bereits eingeplant. Nun wurde beschlossen, im Kindergarten eine Familiengruppe einzurichten. Durch die Aufnahme des Nachwuchses im eigenen Kindergarten können nach Auffassung der Gemeindevertretung Fremdbeiträge vermieden werden.

In einem weiteren Punkt wurde die geänderte und bereits mehrfach beratene Baumschutzsatzung von den Stadumer Gemeindevertretern einstimmig beschlossen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jan.2009 | 09:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen