zur Navigation springen

Kommunalwahl : In Nordfrieslands Mitte sind die Weichen gestellt

vom

Überblick über die Ergebnisse der Kommunalwahl in den Gemeinden.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 07:56 Uhr

Ahrenshöft: Von 431 Wahlberechtigten gingen 272 zur Urne, das entspricht einer Beteiligung von 63,1 Prozent. Die Gemeinde meldete um 20.26 Uhr ihre Ergebnisse ans Amt. Die WGA erzielte 417 Stimmen (36,5 Prozent) und erhält drei Sitze, die WGB vereinigte 725 Stimmen auf sich (63,5 Prozent) und hat sechs Sitze. Für die WGA ziehen ins Gemeindeparlament: Lorenz-Siegfried Hansen-Peteresen, Thomas Ketelsen und Anke Hansen. Für die WGB ziehen ein: Manfred Peters, Margit Andresen, Niels Görtzen, Harald Görtzen, Peter Wischnewski und Michael Pauls.

Almdorf: Es trat nur eine Wählergemeinschaft an, die WGA. Wahlberechtigt waren 441 Bürger. Ihr Wahlrecht nutzten 210, das sind 47,6 Prozent. In der Gemeindevertretung sitzen künftig: Werner Sutter, Tobias Maeck, Helmut Kaiser, Dirk Henning Thönsen, Nadine Jensen, Stefan Jebe, Henning Gömer, Wolfgang Grabentin und Irmgard Kutzbach. Das Endergebnis lag um 19.07 Uhr vor.

Bargum: Um 20.32 meldete Bargum: "Geschafft!" Von 482 Wahlberechtigten machten 293 ihre Kreuze (60,8 Prozent). Auf die CDU entfielen 31,5 Prozent, auf die SPD 17,4 und auf die WGB 51,1. Die drei CDU-Sitze füllen Sönke Heinrich Paulsen, Sven Bahnsen und Hauke Carstensen, die zwei SPD-Sitze Susanne Magnussen und Burkhardt Kastilan. Die Wählergemeinschaft beansprucht vier Sitze. Es ziehen ein: Bernd Wolf, Jes-Peter Sönksen, Jens-Uwe Asmussen und Bernd Schönlein.

Bohmstedt: 623 Wahlberechtigte gab es in Bohmstedt und 343 Wähler (55,1 Prozent). Um 20.32 Uhr war das Ergebnis klar: Die WGA erhielt 49,3 Prozent und vier Sitze, die WGB 50,7 Prozent und fünf Sitze. Die WGA vertreten: Silvia Petersen, Hans Feddersen, Jan-Andreas Homann und Hauke Daniel. Die WGB hat nun Peter Tücksen, Ralf Kille, Michael Kollosch, Harald Petersen und Bendix Jansen im Gremium sitzen.

Drelsdorf: Wahlberechtigt waren 1027 Einwohner, 540 gingen wählen (52,6 Prozent). Um 22.19 Uhr stand fest: Die AAWD I hatte 39,2 Prozent und damit fünf Sitze, die AFWD II 60,8 Prozent und damit acht Sitze. Für die AAWD I ziehen ein: Tim Friedrichsen, Hauke Carstensen, Heiko Schüning-Hansen, Matthias Holthusen und Peter Callsen. Für die AAFW II sind dies: Antje Hansen, Johannes Jensen, Arne jensen, Elke Strobl, Birte Carstensen, Bernd Jöns, Matthias Kay und Klaus Peter Sprackelmann.

Goldelund: Von 320 Wahlberechtigten gaben 193 ihre Stimme ab (60,3 Prozent). Um 20.06 Uhr lagen die Ergebnisse vor. Die ABCWGG erhielt 55,6 Prozent und damit fünf Sitze, die AAGW 44,4 Prozent und vier Sitze. Für die ABCWGG stehen künftig Waltraud Schnoewitz, Hans-Peter Schmidt, Silke Post-Hansen, Susanne Hansen und Reimer Hansen, für die AAGW Dirk Asmussen, Peter-Andreas Andresen, Matthias Dethlefsen und Jess Christian Hansen.

Högel: Eine Wahlbeteiligung von 60,9 Prozent gab es in Högel: Von den 366 Berechtigten gingen 223 zur Wahl. 54,7 Prozent votierten für die WGH A, 45,3 Prozent für die WGH B. Die fünf Sitze der WGH A belegen Udo Hansen, Marc Zowe, Ernst-Peter Carstensen, Florian Hansen und Katrin Resas. Die vier Sitze der WGH B beanspruchen Henning Jürgensen, Ralf Rehder, Karl-Christian Schrödl und Mark Carstensen. Um 20.28 Uhr stand das Wahlergebnis fest.

Joldelund: 606 Bürger durften in Joldelund zur Wahl gehen, 355 taten es (58,6 Prozent). Um 21.15 stand fest: 25,8 Prozent der Stimmen fielen an die AfWG, 73,2 an die WGJ. Für die AfWG ziehen Peter Tüchsen und Ernst Thomsen ein. Die sieben Sitze der WGJ nehmen Reiner Hansen, Frank Thomsen, Rolf Nielsen, Hauke Hansen, Renate Christiansen, Heino Hansen und Marc Nissen ein.

Lütjenholm: Am Dienstag,4. Juni, trifft sich der neue Gemeinderat zur konstituierenden Sitzung um 19.30 Uhr im Dörpskrog. 172 der 267 Wahlberechtigten (64,4 Prozent) hatten der AWLW 58,3 Prozent der Stimmen gegeben, der AALW 41,7 Prozent. Die fünf Sitze der AWLW besetzen Dietrich Sönksen, Stefanie Gondesen, Werner Junge, Ingwer Martin Carstensen und Hans Peter Tiedemann. Die vier Sitze der AALW gehen an Matthias Rugullis, Regina Nielsen, Erich Scholz und Jens Carstensen. Um 19.48 Uhr konnte man das Ergebnis vorlegen.

Ockholm: 286 Bürger waren wahlberechtig, 177 (61,9 Prozent) ergriffen die Chance. Es war nur die WGO angetreten. Um 19.15 Uhr war es amtlich: Das neue Gremium besteht aus folgenden neun Personen: Claudia Weinbrandt, Max Tade Jacobsen, Matthias Feddersen, Chistina Weinbrandt, Johannes Lorenzen, Friedhelm Johannsen, Jens Emil Christiansen, Ernst Jacobsen und Mona Christiansen.

Reußenköge: 63,3 Prozent der 281 Wahlberechtigten in den Reußenkögen schritten zur Urne. Angetreten war nur die WGR. Das Ergebnis lag um 18.55 Uhr vor. Die neun Sitze im Gemeinderat gehen an: Anke Dethlefsen, Sabine Lorenzen, Hannelore Rabe, Dirk Wilhelm Albrecht, Gerhard Volquardsen, Hans-Werner Schröder, Hans-Willi Brümmer, Dag Brodersen und Torsten Thamsen.

Sönnebüll: Auch in Sönnebüll trat nur eine Wählergemeinschaft an, die AWGS. 125 der 219 Wahlberechtigten ( 57,1 Prozent) gingen zur Wahl. Um 19.22 Uhr war alles klar. Die neun Sitze besetzen: Christian Christiansen, Hans-Ulrich Martensen, Matthias Jessen, Hans-Jürgen Martensen, Karl-Friedrich Haß, Sven Tarnow, Sven Haß, Jennifer Kuhn und Carsten Peter Brodersen.

Struckum: Bis 22.15 Uhr zählte man in Struckum. Dann stand fest: Die SPD erhält 26 Prozent und damit drei Sitze, die AWG 30,7 Prozent und drei Sitze und die WGS I 43,3 Prozent und fünf Sitze. Für die SPD ziehen ein: Heinz-Uwe Geertz, Hannelore Mößmer und Björn Brodersen; für die AWG: Matthias Jensen, Dagmar Jacobsen und Bendix Asmussen. 444 Wähler der 801 Berechtigten hatten ihre Stimme abgegeben (55,4 Prozent).

Vollstedt: Fix war man in Vollstedt. 85 der 145 Wahlberechtigten nutzten ihr Wahlrecht (58,6 Prozent). Das Ergebnis lag um 18.15 Uhr vor. Die sieben Sitze der FWV belegen: Hans-Jakob Paulsen, Holger Jensen, Jens-Nahne Petersen, Hans-Martin Hansen, Gerd Borchardt, Jakob-Peter Danklefsen und Sabine Möller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen