zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

14. Dezember 2017 | 22:14 Uhr

Massvoll Abnehmen : In Dubai purzeln die Pfunde

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Mit ihren Büchern über maßvolles Abnehmen erobert die Bredstedter Autorin Susanne Schmidt jetzt auch den Orient. Mit ihrem Sohn Christian reiste sie nach Dubai, um dort übergewichtige Frauen zu motivieren, weiter bei der Stange zu bleiben.

von
erstellt am 12.Jan.2014 | 17:00 Uhr

Vom kleinen Bredstedt aus in die Welt – Susanne Schmidt arbeitet dran. Die 58-jährige Nordfriesin hat sich deutschlandweit schon einen Namen als Abnehm-Queen gemacht (wir berichteten). Ihr mitreißender Schlachtruf „Nie wieder dick“ erschallt nun sogar im Orient. Dort aber auf Englisch: „Never fat again!“

Dies ist zumindest der Arbeitstitel eines Buches, das noch in diesem Quartal auf den Markt kommen soll. Es wird eine Zusammenstellung von Rezepten der bisher erschienenen Bücher sein – aber in englischer Sprache und ohne Schweinefleisch und ohne Gelantine. Denn solche Lebensmittel sind im Islam bekanntlich verboten.

Susanne Schmidt und ihr Sohn Christian (34) sind gerade von einer Reise nach Dubai zurück. Dort hat sich nämlich eine Abnehm-Gruppe etabliert, die nach der Schmidt’schen 30-Gramm-Fett-Methode überflüssigen Pfunden den Kampf angesagt hat. Die Initiative dazu hatte Birgit Brömmer ergriffen. Sie stammt aus dem Hessischen und lebt, zusammen mit ihrem Mann Georg, seit elf Jahren in den Emiraten. Ob es am Heimweh lag oder an dem schönen Leben unter der Wüstensonne – sie hatte sich im Lauf der Zeit ein ganz schönes Polster angefuttert. Bei der Suche im Internet unter dem Stichwort „Abnehmen“ stieß sie auf das Video „Nie wieder dick“ der Bredstedterin. Sie nahm Kontakt zu ihr auf und stürzte sich in das Abenteuer Ernährungs-Umstellung. Mit Erfolg. Inzwischen hat sie 45 Kilogramm abgenommen und fünf „pfundige“ Frauen animiert, es ihr gleichzutun.

Einmal im Jahr lädt Susanne Schmidt „die Erfolgreichen“ zu einem Treffen nach Bad Orb ein. Dort hatte nämlich ihr persönlicher Erfolgsweg begonnen. Nach vielen gescheiterten Abspeck-Versuchen brachte im Jahr 2006 eine Kur in der Spessart-Klinik den Durchbruch. Wieder Zuhause blieb die Bredstedterin am Ball und schaffte es tatsächlich, in sieben Monaten 57 Kilogramm abzunehmen, nachdem sie 30 Jahre lang als „Dicke“ durchs Leben gegangen war. Und: Sie hat ihr neues Gewicht dank bewusster Ernährung und Sport bis heute gehalten. In Bad Orb lernten sich Susanne Schmidt und Birgit Brömmer vor einem Jahr persönlich kennen – bis dato hatten sie immer nur per E-Mail Kontakt. Schnell war die Idee geboren: Susanne Schmidt sollte ihren nächsten Urlaub in Dubai verbringen und der Abnehm-Gruppe einen Motivations-Schub verpassen. Zusammen mit Sohn Christian setzte die quirlige Endfünfzigerin nun den Vorsatz in die Tat um. Wen wundert es, dass sie mit neuen Ideen wieder nach Bredstedt zurückkam? Ein Buch, auf die Bedürfnisse der Araber zugeschnitten, ist ein Ergebnis. Nächstes Ziel wird sein, Abnehm-Urlaube für Deutsche in Dubai zu organisieren. Ferien machen, Neues kennenlernen und dabei in ein „leichteres Leben“ starten – das ist die Idee. Und wenn das gut klappt, ist als nächstes Etappenziel Amerika angedacht. „In den USA leben viele Menschen von fettem Fast-Food“, weiß Schmidt aus eigenem Erleben.

Neben vielen Eindrücken – unter anderem der Ausblick vom höchsten Turm der Welt, Burj Khalifa – brachte Christian Schmidt die Erkenntnis mit, dass es die Nordfriesen doch wesentlich einfacher haben, wenn sie abspecken wollen. Zum einen bieten die Lebensmittel-Geschäfte viele fettreduzierte Waren an, zum anderen ist vitaminreiche Ernährung wesentlich kostengünstiger. Christian Schmidt: „Tomaten, Gurken und Obst kosten dort bis zu dreimal so viel.“ Auch sei es schwierig, in Restaurants in Dubai fettarme Speisen zu bestellen. Schmidt: „Die Ober gucken einen nur groß an, wenn man das Dressing zum Salat separat haben möchte.“ Nichtsdestotrotz haben sich die beiden Nordfriesen und ihre Gastgeber ein opulentes Mahl in dem Sieben-Sterne-Hotel „Burj al Arab“ gegönnt. Denn ein „Chaos-Tag“ in der Woche, an dem man sich Leckeres einverleibt, darf sein, lacht Susanne Schmidt. „Immer nur Verzicht – das hält auf Dauer keiner durch.“

Eine Einstellung, die vielleicht demnächst auch den Bewohnern des Golfstaates helfen wird, bei der Stange zu bleiben. Denn die Scheichs machen sich Sorgen um die Gesundheit ihrer Untertanen. Um der immer mehr um sich greifenden Diabetes gegenzusteuern, starteten sie eine 30-Tage-Aktion. Wer in der Zeit abgespeckte, erhielt pro verlorenem Kilo Körpergewicht ein Gramm Gold. „Sicher ein toller Ansporn“, meinen die Schmidts. Aber die beiden wissen aus langjähriger Erfahrung: Das Gewicht ist nach solchen Crash-Aktionen schnell wieder drauf. Deshalb ihr Credo: Lieber eine einfache Methode, die man auf Dauer durchziehen kann. Dass sie damit offenbar den Nerv der Zeit getroffen haben, zeigt die Tatsache, dass das Buch „Nie wieder dick“ zum Bestseller wurde. Es war vergangenes Jahr zehn Wochen lang unter den 20 besten auf der „Spiegel“-Hitliste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen