Kreis Nordfriesland : Immer weniger Menschen ohne Job

2sd23931

4237 Nordfriesen sind zurzeit ohne feste Arbeit – über 1000 weniger als im August des Vorjahres.

von
30. August 2018, 16:42 Uhr

Von der üblichen Sommerflaute kann keine Rede sein. Im Gegenteil: Die Agentur für Arbeit Flensburg meldet für diesen Monat so niedrige Werte wie seit rund 20 Jahren nicht mehr. So sind zum heutigen Stichtag insgesamt 4237 Nordfriesen ohne festen Job – über 1000 weniger als im August des Vorjahres. Aktuell entspricht das einer Quote von 4,5 Prozent (Vormonat 4,4), während sich diese vor zwölf Monaten noch bei 5,7 Prozent bewegte. Im Agenturbezirk verzeichnet Nordfriesland die niedrigste Arbeitslosenquote und hier wiederum die Geschäftsstelle Westerland mit 1,5 Prozent.

Positiv auch: Alle Alters- und Personengruppen profitieren von diesem Trend, vor allem auch Langzeit-Arbeitslose, die vom Jobcenter NF betreut werden. Ihre Zahl ist im Jahresvergleich um fast ein Viertel auf 2773 zurückgegangen.

Aus Nordfriesland sind dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagenturen derzeit außerdem 1282 freie, sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet. Qualifiziertes Personal ist nach wie vor gefragt. Speziell im Gastgewerbe, im Handel sowie im Gesundheits- und Sozialwesen ist die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern groß. Ähnliches gilt für Dienstleister und das Baugewerbe.

Auf dem Ausbildungsmarkt sind zurzeit 411 Lehrstellen unbesetzt – 47  Prozent mehr als im Vorjahr. Noch unversorgt sind 200 Lehrstellen-Bewerber – minus 23 Prozent.

>Husum: 2340 Arbeitslose, Quote 5,7 Prozent (Vormonat 5,7 Prozent; Vorjahr 7,4)

>Niebüll: 1115 Arbeitslose, Quote 3,8 Prozent (Vormonat 3,7 Prozent; Vorjahr 4,6)

>Tönning: 593 Arbeitslose, Quote 5,0 Prozent (Vormonat 5,0 Prozent; Vorjahr 6,9)

>Westerland: 189 Arbeitslose, Quote 1,5 Prozent (Vormonat 1,5 Prozent; Vorjahr 1,5)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen