Immer mehr Einsätze bei Sturm und Regen

von
29. Januar 2018, 14:42 Uhr

Im Jahresbericht ließ der Schriftführer Stefan Nissen die rund 25 Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Hattstedt-Wobbenbüll in 2017 Revue passieren. „Der Schwerpunkt lag mit zehn Einsätzen auf Unwetterlagen mit Sturm und starken Regenfällen. Darauf müssen wir uns wohl auch künftig einstellen“, führte er aus. Ebenfalls in trauriger Erinnerung wird den Kameraden der Einsatz bei einem tragischen Autounfall auf Nordstrand bleiben, bei dem ein Beteiligter zu Tode kam (wir berichteten). Auf diesen Unfall kam auch Peter Schröder später noch einmal zurück: „Wenn acht Leute Decken halten müssen, um die Verletzten vor der dreisten Neugier der Gaffer zu schützen, wer kann dann noch helfen“, machte sich der Nordstrander Wehrführer unter Beifall Luft.

Gutes hatte Hartmut Sethe aus der Jugendfeuerwehr zu berichten. Diese zählt aktuell 29 Mitglieder, darunter zwei Mädchen, die sich fleißig der feuerwehrtechnischen Ausbildung widmen und viel Spaß miteinander haben. „Die Jugendfeuerwehr kann sich über fehlenden Nachwuchs nicht beklagen“, erklärte der Jugendwart.

Ebenfalls sehr zufrieden zeigte sich die Musikzugführerin Petra Christiansen, die für die zurzeit 21 spielfähigen Musiker (dazu kommen fünf passive Mitglieder sowie ein Musiker in Ausbildung) auf 43 gut besuchte Übungsabende sowie 24 Auftritte verweisen konnte. „Wir sind dieses Jahr echt rumgekommen und nun im ganzen Kreis bekannt“, erklärte sie.

Geehrt wurden: Heinz Köster (Brandschutzehrenzeichen in Gold für 50-jährige aktive Feuerwehr-Zugehörigkeit); Jochen Oldenburg und Jan-Carsten Jensen (Mitglieder der Ehrenabteilung) für 50 Jahre Zugehörigkeit; Jürgen Krause, Henning Fischer und Jörg Petersen-Feddersen (Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25-jährigen aktiven Dienst); Volker Schaer, Klaus Lorenzen, Jürgen Krause, Jörg Petersen-Feddersen und Henning Reimer (Ehrenspange für 30 Jahre aktiven Dienst); Matthias Arndt, Hartmut Sethe und Thelse Deusen (20 Jahre aktiven Dienst); Torben Arndt, Patrick Johnsen, Benjamin Knudsen, Jörn Maart und Corinna Rathmann (Musikzug) (zehnjährige Zugehörigkeit zur Wehr).

Befördert wurden: Torben Arndt (Hauptfeuerwehrmann zwei Sterne); Dirk Lange (Hauptfeuerwehrmann); Henrik Heßmann, Torben Hunecke und Fabian Nissen (zu Feuerwehrmänner); Marianne Lerche und Christin Kahle (zu Feuerwehrfrauen).

In die Wehr übernommen wurden: Andreas Peter, Lukas Wolff-Paulsen und Annika Sinke sowie Fabian Nissen, Sina Petersen und Jannes Hansen, die zuvor der Jugendfeuerwehr angehörten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen