Friedrichstädter Rosenträume : Im Zeichen der Rose

Am kommenden Wochenende versinkt Friedrichstadt wieder im Blütenmeer.
Am kommenden Wochenende versinkt Friedrichstadt wieder im Blütenmeer.

Am Wochenende findet in Friedrichstadt ein zweitägiges Blumen-Spektakel mit viel Musik und einem bunten Markt statt.

shz.de von
27. Juni 2018, 11:00 Uhr

Die Rose – Königin der Blumen – spielt in Friedrichstadt eine ähnlich große Rolle wie die Tulpe in den Niederlanden. Sie rankt nicht nur in verschiedenen Farben an den Häusern der Altstadt, sondern steht auch im Mittelpunkt der 13. Friedrichstädter Rosenträume: historische Rosen, Rambler und Kletterrosen, Strauch- und Beetrosen, duftende Sorten oder Neuzüchtungen – gezeigt wird, was des Rosenliebhabers Herz begehrt. Am Sonnabend (30.) und am Sonntag, 1. Juli, locken von jeweils 10 bis 18 Uhr Rosenverkäufer, Livemusik, kulinarische Köstlichkeiten, ein Kunsthandwerkermarkt und ein buntes Unterhaltungsprogramm wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern auf den Friedrichstädter Marktplatz. Während Rosenzüchter ihre schönsten Pflanzen auf dem Steinernen Markt zeigen, finden sich auf dem angrenzenden Grünen Markt unter anderem handgefertigte Seifen und Duftöle, Vintage-Bekleidung, Schmuck, Wohn-Accessoires, Gartendekorationen, Marmeladen und Biokräuter. Die Friedrichstädter Gastronomie und die Landfrauen sorgen für das leibliche Wohl.

Beide Tage starten mit dem Jazzfrühshoppen der „Stormtown Jazzcompany“. Jeweils um 14 Uhr startet für interessierte Besucher die Rosenführung – eine spezielle Stadtführung zum Thema Rosen. Treffpunkt ist die Marktpumpe. Für weitere musikalische Untermalung sorgt am Sonnabend der Saxophonist Fabio und am Sonntag das Frederikstad Orkestred.

Auch in diesem Jahr gibt es am Sonnabend ab 18 Uhr den „Rosenträume Sommerabend“. Gäste können bei Livemusik von „AnSaager“ schlemmen und schnacken, tanzen und einen entspannten Abend unter schattenspendenden Bäumen verbringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen