Warnung vor falschen Wasserablesern : Husum und Friedrichstadt: Trickbetrüger bestehlen Senioren

Die Polizei sucht nach Männern, die sich als Handwerker ausgeben, um ins Haus gelassen zu werden und Schmuck zu erbeuten.

Avatar_shz von
21. August 2019, 10:02 Uhr

Friedrichstadt | Am Dienstag (20.) gegen Mittag wurden einem Rentner in Friedrichstadt zwei Eheringe aus dem Schlafzimmer entwendet. Einer Rentnerin aus Husum fehlte nach dem Besuch der angeblichen Wasserableser am Nachmittag Schmuck. Das hat nun die Polizeidirektion Flensburg mitgeteilt.

Die unbekannten Tätern klingelten an der Tür des Rentners und behaupteten, es  gäbe einen Wasserrohrbruch an einer benachbarten Baustelle. Deshalb müsse man den Wasserdruck in seinem Haus überprüfen. Während der Friedrichstädter mit einem der falschen Handwerker ins Bad ging, hat der Mittäter das Haus nach Wertgegenständen durchsucht. Hinterher fehlten die Eheringe aus dem Schlafzimmer.

Ähnlich erging es einer Seniorin in Husum. Man müsse den Wasserdruck in ihrer Wohnung messen und anschließend die Wasseruhr ablesen, hieß es. Die Husumerin ging mit einem der Männer ins Bad, wo dieser am Waschbecken hantierte. Unterdessen klingelte ein weiterer Mann an der Wohnungstür und gab an, dass der Keller unter Wasser stünde. Nachdem die angeblichen Handwerker weg waren, stellte die Rentnerin den Diebstahl von Schmuck fest.

Beschrieben wurden die beiden Männer folgendermaßen:

  • Täter 1: männlich, klein, schlank, kurze dunkle Haare, gepflegtes Äußeres
  • Täter 2: männlich, etwas größer und schlanker als Täter 1

Wer diese Personen im Husumer und Friedrichstädter Bereich beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 04841/8300 zu melden. Die Kripo in Husum hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet darum, Angehörige, Nachbarn und Freunde vor dieser Betrugsmasche zu warnen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert