zur Navigation springen

Wer wird Krokusblütenkönigin 2016? : Husum sucht die neue Krokus-Queen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Bewerbungsfrist für die Nachfolgerin von Katja Ingwersen läuft: Zum Krokusblütenfest im März tritt die 16. Königin ihr Amt an – und wer das sein wird, entscheiden wieder unsere Leser.

von
erstellt am 13.Feb.2016 | 12:00 Uhr

„Wie schnell doch die Zeit vergeht“, wird Krokusblütenkönigin Katja Ingwersen beim Rückblick auf ihre Amtszeit bewusst. Die ist am Sonnabend, 19. März, endgültig zu Ende, wenn zur Eröffnung des 20. zweitägigen Krokusblütenfestes in Husum ihre Nachfolgerin gekrönt wird. Und wer das sein wird, entscheiden wie stets die Lesedes sh:z.

„Wir suchen eine junge Frau aus der näheren Umgebung, die Husum liebt und Spaß daran hat, die Stadt zu repräsentieren und auf vielerlei Veranstaltungen zu vertreten“, sagt Peter Cohrs, der Sprecher der Husumer Werbegemeinschaft. Mindestens 18 Jahre alt sollte sie schon sein und einen Führerschein haben, denn sonst könne sie den Hauptpreis nicht nutzen: „Auch dieses Mal bekommt die Königin wieder ein Auto für ein Jahr zur Verfügung gestellt: einen Hyundai i10, der vom Autohaus Sven Clausen gesponsert wird“, so Cohrs weiter. Und natürlich gibt es auch wieder den Präsentkorb im Wert von 1000 Euro, voll mit kleineren und größeren Geschenken sowie Einkaufs- und anderen Gutscheinen, der von den Mitgliedern der Werbegemeinschaft gefüllt wird – „auch ein Zeichen dafür, dass der Husumer Wirtschaft der Wert der Institution Krokusblütenkönigin bewusst ist“, sagt Cohrs.

Das erleichtert auch die Arbeit der Queen, denn bei den zahlreichen Terminen, die es wahrzunehmen gilt, müssen sowohl der Arbeitgeber als auch der Partner mitspielen. Das war bei Katja Ingwersen, die bei der Husumer Volksbank beschäftigt ist, kein Problem. „Obwohl mein Freund das eine oder andere Wochenende lieber etwas mehr von mir gehabt hätte.“ Man müsse auch nicht immer und jederzeit einsatzbereit sein. „Aber ich habe bis auf einen alle angefragten Termine wahrnehmen können.“

Höhepunkt ihrer Regentschaft sei der Besuch in Husums Partnerstadt Heiligenstadt gewesen. „Da bin ich super aufgenommen worden und hatte die Chance, andere Majestäten kennenzulernen.“ Privat habe ihr das Jahr auch viel gebracht. „Ich habe nette Leute getroffen, neue Bekanntschaften gemacht und mein Selbstbewusstsein gestärkt“, erzählt die 22-Jährige, die nach eigenen Angaben früher „ein schüchternes Mädchen“ war. Beim ersten Auftritt sei ihr vor Aufregung fast schlecht gewesen. „Aber Kira Weinreich, meine Vorvorgängerin, hat mir darüber hinweggeholfen – und heute weiß ich genau, was ich sagen könnte und möchte.“ Selbstverständlich werde auch sie ihrer Nachfolgerin mit Rat zur Seite stehen, wenn es nötig ist, sagt Katja Ingwersen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, bewirbt sich – per E-Mail an info@husumer-werbegemeinschaft.de oder auf der Internet-Seite www.1jahr-königin.de. Dort und auf der Facebook-Seite der Husumer Nachrichten, die als Partner bei der Königinnenwahl fungiert, wird ab Montag auch ein Video zu sehen sein. Neben der Angabe von Name, Alter, Anschrift und Handy-Nummer sollte die Bewerberin in ein paar Sätzen sagen, warum sie Krokusblütenkönigin werden will und was sie an Husum besonders schön findet, sowie kurz auf Beruf, Hobbys, Familie und Freunde eingehen. Ganz wichtig ist ein Porträtbild in druckfähiger Auflösung (mindestens 1000 Pixel breit, Dateigröße mindestens 1000 Kilobyte). Bewerbungsschluss ist um 12 Uhr mittags am Donnerstag, 3. März. Am Tag danach werden die Bewerberinnen in den Husumer Nachrichten sowie auf der Facebookseite der Husumer Nachrichten vorgestellt – und die Leser stimmen ab, wer die 16. Queen wird.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert