zur Navigation springen

Aus den Gemeinden : Historische Hingucker statt leerer Läden

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Das Team „Zeitgeschichte in den Schaufenstern“ schmückt leere Schaufenster rund um den Marktplatz.

Beim bundesweiten Wettbewerb „Zukunftsstadt 2030“ konnte Friedrichstadt erfolgreich die erste Phase des Wettbewerbs bestreiten und erhielt dafür Fördermittel in Höhe von 100.000 Euro (wir berichteten). Für die Umsetzung wurden mehrere Arbeitsgruppen eingerichtet. Eine davon, das Team „Zeitgeschichte in den Schaufenstern“, widmete sich mit den Leerständen rund um den Marktplatz. „Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, wie wir die Innenstadt ansprechender und zeitgeschichtlich gestalten können“, sagt Christiane Thomsen, die sich zusammen mit Hans-Dieter Keck, Heike Willhöft, Christer Erichsen und Elke Kempkes (v. l.) viele Gedanken gemacht hat. So wurde in der Ostermarktstraße ein leeres Schaufenster mit einem alten Plakat aus den 1950er Jahren beklebt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen