zur Navigation springen

Aktion für Flüchtlinge : Hilfsbereite Struckumer

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Das Ehepaar Frauke und Ludwig Volquardsen aus Struckum sammelt unermüdlich Kleidung für Flüchtlinge. 23 Mal haben sie im vergangenen Jahr Sachen in die Erstaufnahme in Seeth gebracht.

Sie werden nicht müde, die in Seeth untergebrachten Flüchtlinge mit dringend benötigten Sachen zu versorgen. 23 Mal im vergangenen Jahr belud das Rentner-Ehepaar Frauke und Ludwig Volquardsen aus Struckum seinen Kombi und den Anhänger. Hinein kamen Säcke und Kisten mit frisch gewaschener Winterbekleidung, Schuhen und Spielzeug, und ab ging es mit der kostbaren Fracht zur Einrichtung in der ehemaligen Stapelholm-Kasserne. „Die Menschen brauchen gerade jetzt warme Kleidung und Schuhe in kleineren bis mittleren Größen, und sie brauchen Hilfe. Wir haben nie Not erleiden müssen und deshalb machen wir das“, sagen beide.

Der Gedanke, helfen zu wollen, treibt sie seit dem Sommer an, unaufhörlich für die Sache zu werben. Überall verteilten sie Flyer. Bürgermeister Andreas Petersen unterstützt sie und rührte ebenfalls die Werbetrommel. „Mittlerweile bringen uns Menschen von der dänischen Grenze bis nach Eiderstedt gute Sachen“, so Volquardsen. Was nicht mehr zu gebrauchen sei, werde aussortiert, alles andere komme in die Waschmaschine und werde beim nächsten Mal sauber und ordentlich abgeliefert. Wer etwas abzugeben hat, darf sich an das Ehepaar unter Telefon 04671/2956 wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert